Schlagwort-Archive: rp12

I don’t think it’s Quatsch.

Diese Aussage ist wider Erwarten nicht von mir (sondern von hier), passt aber sehr wunderbar als conclusio zu ditt Janze AKA Poser-Konferenz AKA re:publica 2012 AKA #rp12.

Ja, ich war tatsächlich dort. Nach all den Jahren des Lästerns und des in Perfektion betriebenen #rp hashtag Rumgeächzes war ich in den letzten Tagen nun wirklich einer dieser – waren es wirklich 4000?! – Schwarm-Blogger from BRD. How came? Im November letzten Jahres flackerte der Tickets-orderbar-now Tweet auf, und meine innere Stimme meinte, ich solle da mal klicken – aber sofort! Blogger-Ticket … mmh. (Zu diesem Zeitpunkt war ich noch keine diese kuhlen #ironbloggerberlin Säue, aber ich hatte wohl schon sowas in der Art geplant.) Also dieses Teil bestellt, ausgeprintet und fortan mit mir rumgeschleppt.

Dann war Mai und mit ihm plötzlich dieses verschissene Poser-Konferenz-Event. Ich hatte mittlerweile ordnungsgemäss den Button mittels HTML-Programmiersprache eingebaut und auch hin wieder den hashtag #rp12 in meine #tasskaff und Pinkeln-Tweets untergebracht, ganz subtil versteht sich.

rp12_20120502-144633

rp12_20120502-140842

Und noch Fitzelchen vorher kam ja der CEO auf eine ganz blendende Arduino gefietscherte Idee, die wohl einen eigenen Internetz-Tagebuch-Eintrag verdient. Kurz soviel: Lösung erdacht, Produkt mit Lötkolben und Blödzinn zusammengebaut – und schau an, der nugg.ad CookiePrinter klackerte dann tatsächlich während der re:publica fleissig wie geheissen und printete brav Kekse aus.

Anfang der Woche dann erstmals sowas wie aufgeregte Vorfreude auf den Schwätzer-Konvent. Weniger der umfangreichen Session-Vielfalt als vielmehr der Aussicht wegen, endlich einmal einige der zum Teil seit mehreren Jahren bestehenden Internetz-Bekanntschaften auf Bot- oder Echt-Echtheit überprüfen zu können. Und so kann ich folgende tweality tschekks announcen tun: @assbach (ja, der echte Assbach), @frau_ratte, @pausanias, @plomlompom (hihi), @rudelbildung, @ma_rylou (cu in cbase), @nerotunes (Mann, bist du gross!), @diesteph, @svenscholz und sogar den CeBIT-Wutbesucher himself @larsreineke. Dem Mikrofon-Professor konnte ich geschickt ausweichen, trotz Anwesenheit vom Lavinchen. (Ohje, hab ich jemanden vergessen?)

An dieser Stelle mag der Eindruck entstehen, ich wäre die ganze Zeit ultra-socializend durch die different stage areas gehirscht, aber von wegen. Fakten, Fakten, Fakten gab es auch – optimal in Tschekkung gebracht mittels #rp12 App. Ich prangere an, dass ich gesamtsituationsbedingt die Lobo-Ansprache gleich am ersten Abend verpasste. Messias und so. Aber „Macht 2012 zum Jahr der Blogs!“ ist nicht wirklich seine Idee, mmh? Sowas in der Art kam bereits vor Monaten von Vlad Perun, wenn ich mich nicht irre. Irre.

rp12_20120504-103230

rp12_20120504-145458

Aber zurück zur Stimmung. Ich war doch sehr überrascht, wie sehr ich mich von der Atmosphäre – nämlich den bekannten Gesichtern, den belaberten Themen von Gema über bloggende Lehrerinnen und Wiki Wennigsen bis Blogvermarktung, dem gemeinsamen jemeinsamen in der Sonne Rumgestehe und auf Namensschilderchen Gewottsche in die Blogger-Bubble eingesaugt fühlte. Und wie gut es sich anfühlte und anfühlt. Wir sind gar keine Spinner, wir sind vermutlich viele tolle Tüpen (oh, gender Dingens!) TüpInnen, die einfach mal – ganz einfach gesagt – zeitgemäss agieren.

Emotionales Sahnehäubchen dann die Abschlussveranstaltung mit @furorisierende (Gruss an den Vati!) neben mir, Iron Mutti schräg vor uns und @spreeblick und vielen anderen vor uns. Nach einigen Hundert Dankessagungen an Macher und Helfer und Schultergeklopfe und Blumenverteile dann Ausmarsch Gladiatoren und – Scheisse! – Akku schon wieder leer. Überhaupt – 2012 und diese beschissene Akku-Situation. Nun tut doch was.

rp12_20120504-175306

rp12_20120504-175429

Aber ich möchte freundlicher schliessen und wiederhole den Titel: “I don’t think it’s Quatsch.” Dieses re:publica Dingens ist eine tolle Sache. Es war meine erste und wird hoffentlich nicht meine letzte sein. Ich kenne den Friedrichstadtpalast nur aus dem „Kessel Buntes“ (hej, es war nicht alles gut :) und einem “Comedy Quatsch” Besuch, aber die neue Lokation Station Berlin war zumindest für die Besucher in diesem Jahre extrem ausreichend – bestätigt von verschiedenen „Alter, ich war schon auf allen republicae“. (Und hat sich echt jemand einen der Stühle gekauft?)

rp12_20120504-145958

Also dann, coming bald: Berlin! Berlin! Wir fahren nach Berlin! (Das macht ihr dann mal, ich bin ja schon hier.)

PS:
Wo war eigentlich Bernd Kolb?

 

1. Mai – und gleich ist Poser-Konferenz

Nur diese Gedanken noch ganz schnell vorm Wegepennen:

Den ersten Mai im Brandenburgischen verbracht. An den Tagen zuvor vereinzelt den „Wo issn der Stellplatz?“ Gag gebracht – ach kommt, der ist noch immer ganz witzig. Es gab Westberliner Piwo, nur eine Pulle für mich. Das reichte schon, um die Zeit zwischen Grillen und „Käffchen!“ ermattet im entspannten sleep mode zu verbringen. Fantastisches Wetter – ich mag daher nicht glauben, dass es am kommenden Wochenende – Moment, ich tschekke mal Apple-Wetter … Tatsache –  nur so um die 8 bis 12 Grad geben soll. #ipda

Hier … Dings … re:republica 2012 AKA #rp12 – es geht ja quasi gleich los. Seit gestern bin ich tatsächlich sehr gespannt. Monatelang das Tickt mit mir rumgetragen, morgen nun isses hoffentlich noch nicht zu zerknittert. Der „Bonner“ ist in Berlin. Und der andere (der echte Bonner) auch, sogar mit Schnitte. 

Und bzgl. Metapher Klassenfahrt und so – nee, für mich isses wohl eher sowas mit Ferienlager mood. Der lesende und das Event besuchende Ossi wird das vielleicht nachvollziehen können. 

Ich habe einen wirklich sehr grossartigen Arbeitgeber, deshalb wird die Poser-Konferenz für mich zeitlich theoretisch überhaupt kein Problem sein. App ist auch auf dem Poserphone, einige Sachen habe ich in einem Anflug von eingebildetem Planungsprojekt auch tatsächlich schon markiert. Keine Ahnung, wo ich mich dann wirklich rumtreiben werde. Sehr schade, dass mein Llieblings-Bayer @moosblogger nun doch keine Zeit hat. Aber da kommen wohl noch mehr Internetz-Nasen nach Berlin … Ja, ich bin sehr auf weitere tweality-tschekks aus. Siehste: Auf der Klassenfahrt kannte man jeden, aber in so einem Ferienlager – da gab’s immer neue Bekanntschaften. :)

So, jetzt aber pennen. Bis gleich!

PS:
Verschissenes Benutzerbildchen #rp12 Edition güldet nur während der #rp12! 

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Ferienlager#Deutsche_Demokratische_Republik
  • http://re-publica.de/12/sessions/
  • https://twitter.com/#!/moosblogger

Clusterfack und Clonewars

Weil ich an so einem durchschnittichen Wochenende gefühlt zu nix komme (meine tweetnest und thinkup Statistiken lügen nicht), schreib ich erst jetzt wieder was ins Internetz rein. Bei diesem Gedankengang grübele ich stets resultless an früher zurück – womit bloss hatte man sich in der kinderlosen Zeit an den Wochenenden die Zeit vertrieben? Pls tell me if can remember da noch an was. #kthxbye

Für Norwegen war jedenfalls wieder keine Zeit.
Nun denn. Habe am letzten Arbeitstag der Woche – klar, hier bei #nuggad ist ja grundsätzlich immer enjoyable Arbeitstag, aber das lässt sich der 9-to-5-Aussenwelt nur schwer vermitteln – die Galerie um diesen BBI-Entwurf von K3 erweitert. Man beachte den Öko-Aspekt, Baum und so, und die Sonne wird über dem Willy-Brandt-Zivilluftkraft-Area auch immer scheinen. Geht doch.
Apropos: Schon gesehen? Seit kurzem gibt’s da so ein offizielles BBI/BER Image-Filmchen von S&F. Ja doch … Emotionen und so. Aber wieso taucht da im historischen Rückblick nicht mal kurz eine poplige IL-62M auf? Werbeheinis, die offenbar nur eine Geschichte kennen, wa?

Mehr Spezialfakten zum BBI und zur Berlin/Brandenburger Zivilluftkraft im Allgemeinen gibts auf plankombinat.de. (Ach, nee. Leider noch immer nicht. Aber danke für die Postkarte!)
Das most recent Wochenende itself begann erst ziemlich spät am Freitag, denn es gab zunächst bisschen Matrix Clusterfack zu handlen – aber wohlgeordnet und mit Westpiwo sogar. Reboot tut gut, noch mal pinkeln gehen, Krümel aussa Stullenbüchse kicken, einpacken, Abmarsch. Schlenderste Heimweg-technisch entspannt durch den verschissenen Kiez und triffst sogar noch so ne kuhle Sau aus der Sektion Aufklärung und Propaganda. Er so im WAIT_MODE, ich so Bild von ihm machend. #harhar (Ich habe selbstverständlich Einverständnis bzgl. Veröffentlichung im Internetz requested und sogar received.)
Weil ich oft in der Kaufhalle und beim Bäcker darauf angesprochen werde – ja, Lückenbebauung in the Kiez goes on. Ich bin aktuell bestrebt, zwei derartige Projekte mittels Photographie festzuhalten – pending.
rigart67.de
Und die Kaufpreise für diesen verschissenen neuen Wohnraum sind gefühlt natürlich Prenzlbergesque. Aber was willste machen? Willste Revolution oder willste schön Wohnen? “Lichtenberg is the new Friedrichshain.” Schon vor einer Weile stiess ich auf diesen alternativen Ansatz „Und wenn wir alle zusammenziehen?“ /cc @andrejholm
Path ist nicht nur immer noch snappy und unterhaltsam – habe daüber auch erfahren, dass wir wider Erwarten nicht die Einzigen sind, die sich die Clonewars reinziehen. Wiederholung – na und?! :)
Und hier noch der aktuelle #rp12 Mood: Ich musste mir beim heutigen Schlender Mode gen Office doch eingestehen, dass ich dem Event mittlerweile mit einer gewissen Vorfreude entgegenfiebere. So ne hyppsche Liste wie @assbach mache ich nicht, ich werde einfach ein grosses Selbsthilfegruppe-Piwo leeren, mich von @horax nochmals briefen lassen und dann den einen oder anderen von euch anquatschen. Sagt nachher nicht, ihr hättet von nix gewusst!
PS: Aber am kommenden Wochenende fahre ich erst mal nach Norwegen.

 

Neues vom Spocht – nugg.ad bringt euch das re:publicup Kickerturnier 2012

Ohje, keine drei Wochen mehr und dann ist grosse Geek- und Nerd-Klassenfahrt nach Berlin. Ich bin bisschen unkuhl schon vor Ort und winke dann am Bahnhof. Aber egal – was ich eigentlich ins Internetz reinschreiben wollte: Neues vom Spocht! Gelegenheit, mal den Vorwurf zu entkräften, ich würde mich an dieser Stelle ausschliesslich knallhart dem Internetz-Politik-Business widmen. (Hallo, @jensbest und hallo @nico – konntet ihr euch schon auf ne Beschlussfassung bezüglich meiner Anfrage einigen?)

Mein Mietezahler hat sich da was ganz Tolles ausgedacht: den/das „re:publicup Kickerturnier 2012“. (Ja, sorry – issn verschissener Fratzenfibel Link, aber solange Google Plus noch nicht so richtig inne Puschen kommt … ihr versteht das.) Da ich mit grosser Leidenschaft Churchills „no sports!“ Motto folge, werde ich maximal lässig mit ner Pulle Piwo neben dem Tisch stehen. Aber ihr sollt Spass haben – es gibt Freigetränke zu gewinnen! Und ich werde jeden anfeuern, der wie ich ernsthaft an Bannertausch interessiert ist!

PS:
Sach ma, @moosblogger – kannst du kickern?

  • http://re-publica.de/12/
  • http://moell.us/internetzminister
  • http://republicup.de/
  • http://de.wikipedia.org/wiki/No_Sports
  • http://twitter.com/moosblogger