alles in Etsy

Schön, dass es die virtuellen Kaufhällen, Warenhäuser, Flohmärkte und Resterampen gibt – besonders zur Weihachtszeit extrem praktisch, wenn man schon allein aufgrund der Witterung keinen Bock auf draussen hat.

Habe gestern auf Etsy (Kennen Sie Dawanda noch?) doomgescrollt – schauen Sie mal, was es da Naisses gibt, exemplarisch anhand dieser „seltenen Fundstücke“ (indeed!). Kann mich gar nicht entscheiden. Will man die Geschichten zu diesen beiden Produkten kennen? Vermutlich eher nicht. Schmunzelemoji.

custom mig-27 kampfjet
sowjetische mig-104

PS: Eigentlich wollte wollte ich nur eine Domain-Weiterleitung ins Etsy-Universe setuppen, wirklich.

tech stack

auch wirr

Wollte mal paar buzzwords kollektieren. Wie so ‘ne Kabelkiste, nur mit techradar terms statt Kabelei. Von schon ewig am Start bis ohai und gerade dabei. Soft und hard. Einigermassen gut können, mal gern machen. Wirr zusammengetippt, aber gut.

ansible aws arkade bash checkmk debian docker elasticsearch emacs endlessh git gitlab hetzner htop inwx ionos jenkins grafana gramps icinga iterm2 kubectl kubernetes kubespray loki macbook macos mailcow mastodon mediawiki nextcloud nginx photoprism ssb terraform tmux ubuntu urbit vim virtualbox wordpress yaml

mal kurz die Pixelfed iOS Beta App bemaulen

Immer wenn ich entspannt die [ p o l y l u x . x y z ] slash Pixelfed timeline entlangscrolle, merk ich, dass ich bei dieser Art der Freizeitgestaltung einktlich noch ein Fitzelchen entspannter sein könnte, denn – und ich will da gar nicht auf dem noch fehlenden Stories fietscha herumreiten oder explizit aufs nicht funktionale „Geht zurück auf Start“ beim Klick aufs Home-Icon hinweisen – nee, ich mag die aktuelle Behandlung von non-square Bildmaterial anprangern. Ich, dem als einzigen WG-Mitglied die korrekte Ausrichtung der Abdeckung der Induktionskochfläche am Herzen liegt, ich, der mindestens paar mal täglich die Milchpackung korrektherum in der Frittschi-Tür platzieren muss. Was?

Jedenfalls schauen Sie hier – das geht doch so nicht, oder?

Ich will ehrlich sein – das macht mich wahnsinnich!

PS: Fakk, ich hab für beigelegte Bildmaterial extra noch mal den Hochlade-Button der Meta-App entstauben müssen.

PPS: Vor lauter Echauffieren hab ich nun gar nix zu den anderen Aufregern der Woche getippt. „Hass ist ein starkes Wort“ passt jehnfalls ziemlich oft, aber trotzdem gab’s auch schöne Dinge, heute zum Beispiel den ersten Glühwein der Saison. Prost!