urbit – mal Planet einschoppen

Wir sollten uns mehr mit alternativen sozialen Netzwerken beschäftigen. Es muss ja nicht gleich so radikal (im technologischen Kontext) wie Urbit sein – aber interessant ist das zumindest für mich umso mehr. 😬

ein Comet in Urbit
Urbit, Landscape

Melde mich zum Thema wieder, wenn ich einen Planeten habe, OKee? Ich lass ihn auch grün.

Cinnamon enjoyen

Neue Welle, neues Desktop Environment. No laaaangweiliger Benutzungsbericht, lediglich die Notiz zum später mal Nachlesen wann und so. Also: Cinnamon 4.4.8 aufm Ubuntu 20.04. – und ausm Internetz geklauten #kurzinsel Hintergrundbildchen. Jetzt nervt einktlich nur noch das bescheuerte ThinkPad Touchpad. Naja, ist eben kein supergeiles Produktionsmittel von Apple, kannste nix machen. Nur durchhalten. Haltet auch ihr durch! Und macht wenigstens weiterhin hyppsche Instagram-Geschichten. #kthxbye

Frühlingsanfang

Die Wochen vergehen, die Tage ebenso, wieso sollte es da heute also anders sein. Kurz vor der Dämmerung daher noch schnell dieser Rummaul-Gedanke: Sie sagen, es sei Frühlingsanfang, ich erinnere mich aber vor allem an getwitterte Schneemeldungen von gestern und habe mir das eigentlich anders vorgestellt. Ich mag diese Kältesaison echt nicht mehr ertragen. Tja nun. Nun ja.

Pizza oder Burger Bemme? Ich werde vielleicht beim Schlendern gen Küche zwecks Kaffee refillment darüber nachdenken, so mir nicht vorher wieder was anderes einfällt.

Und das noch: Pixelfed. Ich folge mit einigem Zeitaufwand allen möglichen Accounts, die mir in Mausklick-Reichweite kommen. Das artet wirklich in Arbeit aus. Fediverse, mmh.