Schlagwort-Archive: art attack

die Woche in Prisma

Die Rede ist hierbei von der Vorwoche. Und von Prisma, dieser hyppschen Neuronal-Netwörk-App, die unbestritten gelungenst verwandelt. Wenn auch bestimmt Putin-gesteurt, aber nun ja, irgendwas ist ja immer.

  • http://www.sueddeutsche.de/digital/prisma-diese-app-macht-aus-schnappschuessen-kunstwerke-1.3074417

Wandzeitung! | 20150119

Mi-24 Doku - Bildchen powered by Diptic

Oh, so schön – endlich mal wieder was an die Wandzeitung ranpatschen, lange her!

Good vibes – Freifunker dürfen sich laut einer AG Entscheidung erstmals auf das Providerprivileg berufen. Jetzt weiter und noch grundsätzlicher! Alles andere ist so #shice BTX-Schisser-BRD, ej!

Ich gebe zu, meine Begeisterung für den Content-Vergütungsdienst Flattr hat in den letzten Monaten etwas nachgelassen. Dennoch patsche ich immer wieder ein paar Euro auf meinen Account, um allmonatlich einige gefallende Ressourcen mit meiner Aufmerksamkeit zu versorgen. Nun sah ick just, dass das lässige Aufladen via Paypal nicht mehr #funzt. Für meinen Flattr Geldflow schade, grundsätzlich aber OKee. Wir erinnern uns, Paypal und Wikileaks und andere Sachen, die nicht gefielen. Allein die Alternative? Eben. Und was mach ich mit Flattr? Alternativ betanken erst mal vermutlich. Eilt ja nicht wirklich.

Und noch ein Steve Jobs Film. Dabei habe ich noch nicht mal den most recent Movie gekiekt – aber kein Wunder: „Aufgrund der geringen Einnahmen in den US-amerikanischen Kinos lief der Film nicht auf deutschen Leinwänden, allerdings wurde eine auf deutsch synchronisierte Fassung am 27. März 2014 auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.“

Macmini1,1 – das Mac mini mit Ubuntu Server bestückt #weilicheskann #refit Und jetzt noch einen minecraft.jar raufpatschen und das Intra-Wohnungsbauprogramm kann starten.

Ich finde den Namen noch immer etwas bekloppt bis schwergängig, aber dieses Stück Monitoring Dingsbums da scheint endlich das zu sein, was Nagios nie wirklich war: Icinga2 (Die „2“ ist hierbei wichtig, da den Unterschied zum blossen Nagios-Fork machend.) Testdrive fest vorgenommen und sogar schon in einen Task gegossen. #rtm

Erstaunlich, wie geschickt ich da gestern Abend doch war, fix während der Mi-24 Doku auf #prosiehm diese hyppsche Luftkraft-Huldigungs-Collage (siehe oben) zu zaubern – allein mit dem PoserPhone und Diptic! Und apropos: yrre, was die Blockwarte zum ehemaligen Mi-24 Inventar der Nationalen Volksarmee zusammengetragen haben:

„Deutsche Demokratische Republik: von August 1978 bis 1983 wurden 42 Mi-24D und ab Dezember 1989 zwölf Mi-24P an die NVA geliefert. Dort wurden sie in den Kampfhubschraubergeschwadern (KHG) 3 und 5 der Armeefliegerkräfteeingesetzt, zuvor waren die beiden Einheiten bis 1984 unter den Bezeichnungen KHG-57 und 67 den LSK/LV unterstellt gewesen. Das Ende 1981 auf dem Flugplatz Brandenburg-Briest als KHG-67 aufgestellte und 1982 nach Cottbus verlegteKHG-3 „Ferdinand von Schill“ übernahm am 19. Juni 1982 ihre ersten Mi-24D. Das KHG-3 wurde dem Militärbezirk III Leipzig unterstellt. Am 30. September 1990 verfügte das Geschwader über 19 Mi-24D. Das KHG-5 „Adolf von Lützow“, ehemals KHG-57, mit Standort Stavenhagen-Basepohl bekam die ersten vier Mi-24D im August 1978. 1979 kamen dann weitere vier und 1981 nochmal 18 Mi-24D hinzu. 1984 wurde das Geschwader dem Militärbezirk V Neubrandenburg unterstellt. Der erste von zwölf Mi-24P kam am 15. Dezember 1989 zum Geschwader. Die beiden KHG stellten regelmäßig auf grenznahen Stützpunkten im Rahmen des Diensthabenden Systems der Luftverteidigung Hubschrauber zur „Abwehr von Grenzverletzern“ ab. Drei Mi-24 gingen während ihrer NVA-Dienstzeit verloren.“

Hallo Tollabox

Zwischen Matrix HA Setup und Nexus-5-ankieen-Kaffeekränzchen im Spandau des Ostens (Ich bin schon ganz aufgeregt!) konnte die Chefin just eben mit initialem unboxing einer Tollabox glänzen. Wir strotzen jetzt vor voller Kreativ-Hippness. (Ich hoffe ja bisschen, dass in der nächsten Box #wasmitusb drin ist!)

  • http://www.sirki.de/der-kleine-sohn-hat-grossen-spass-an-unserer-ersten-tollabox/809/

extreme Panorama-Bildchen creating (inhouse edition)

Es war ja nicht alles besser früher – zum Beispiel das Bemühen, eine hyppsche so-Weitwinkel-wie-geht-Ansicht des Arbeiterschliessfaches zu kreieren. Heute: *zack* das PoserPhone gedreht und fertig. Früher hingegen: Fotos machen, zur PGH Foto schlendern, paar Tage (?) warten, um dann endlich das Werk mit einer ordentlichen Portion Duosan Rapid zusammenzukleistern.

Für alle Nixblicker das Ganze noch mal in zwei Bildern:

heute

früher

Weiss gar nicht, wie ich da jetzt drauf komme.

Mittelalter-Batman by @e13kiki

Und plötzlich war da dieser Mittelalter-Batman. Poppte neulich währnd der Exkursion zu dieser und dieser Anlage aufm PoserPhone auf. Quelle: ein Hamburger Kreativ-Interweb

Und das kam so: Noch immer unter dem Eindruck der Besichtigung der Burg(ruine) Ehrenberg im .at Area am Vortag stehend rief der Vati (also icke) zum allgemeinen Heute-malen-wir-alle-mal-ne-tolle-Burg Contest auf. Müsli aufessen, Pfoten waschen, Stüffte rauskramen (Kinder wollen immer Filzstifte. Immer!) und loslegen. Paar Minuten später: Kampfauftrag erfüllt, Kids noch mit Ausmalen und Setup von wilden Kampfszenen in 2D beschäftigt, ich twiehte was mit Mittelalter-Batman ins Internetz rein. (Batman?! Y?! Ich kann mich tatsächlich nicht mehr erinnern, wieso gerade was mit Fledermaus-Tüp.)

Meanwhile im BRD-Norden ebenfalls Art Attack, und wenig sptäer das:

#greatarty

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Ehrenberg_(Reutte)
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Hohenfreyberg
  • http://e13.de/
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Eisenberg_(Bayern)
  • https://twitter.com/e13Kiki/status/352716863035301888

Clusterfack und Clonewars

Weil ich an so einem durchschnittichen Wochenende gefühlt zu nix komme (meine tweetnest und thinkup Statistiken lügen nicht), schreib ich erst jetzt wieder was ins Internetz rein. Bei diesem Gedankengang grübele ich stets resultless an früher zurück – womit bloss hatte man sich in der kinderlosen Zeit an den Wochenenden die Zeit vertrieben? Pls tell me if can remember da noch an was. #kthxbye

Für Norwegen war jedenfalls wieder keine Zeit.
Nun denn. Habe am letzten Arbeitstag der Woche – klar, hier bei #nuggad ist ja grundsätzlich immer enjoyable Arbeitstag, aber das lässt sich der 9-to-5-Aussenwelt nur schwer vermitteln – die Galerie um diesen BBI-Entwurf von K3 erweitert. Man beachte den Öko-Aspekt, Baum und so, und die Sonne wird über dem Willy-Brandt-Zivilluftkraft-Area auch immer scheinen. Geht doch.
Apropos: Schon gesehen? Seit kurzem gibt’s da so ein offizielles BBI/BER Image-Filmchen von S&F. Ja doch … Emotionen und so. Aber wieso taucht da im historischen Rückblick nicht mal kurz eine poplige IL-62M auf? Werbeheinis, die offenbar nur eine Geschichte kennen, wa?

Mehr Spezialfakten zum BBI und zur Berlin/Brandenburger Zivilluftkraft im Allgemeinen gibts auf plankombinat.de. (Ach, nee. Leider noch immer nicht. Aber danke für die Postkarte!)
Das most recent Wochenende itself begann erst ziemlich spät am Freitag, denn es gab zunächst bisschen Matrix Clusterfack zu handlen – aber wohlgeordnet und mit Westpiwo sogar. Reboot tut gut, noch mal pinkeln gehen, Krümel aussa Stullenbüchse kicken, einpacken, Abmarsch. Schlenderste Heimweg-technisch entspannt durch den verschissenen Kiez und triffst sogar noch so ne kuhle Sau aus der Sektion Aufklärung und Propaganda. Er so im WAIT_MODE, ich so Bild von ihm machend. #harhar (Ich habe selbstverständlich Einverständnis bzgl. Veröffentlichung im Internetz requested und sogar received.)
Weil ich oft in der Kaufhalle und beim Bäcker darauf angesprochen werde – ja, Lückenbebauung in the Kiez goes on. Ich bin aktuell bestrebt, zwei derartige Projekte mittels Photographie festzuhalten – pending.
rigart67.de
Und die Kaufpreise für diesen verschissenen neuen Wohnraum sind gefühlt natürlich Prenzlbergesque. Aber was willste machen? Willste Revolution oder willste schön Wohnen? “Lichtenberg is the new Friedrichshain.” Schon vor einer Weile stiess ich auf diesen alternativen Ansatz „Und wenn wir alle zusammenziehen?“ /cc @andrejholm
Path ist nicht nur immer noch snappy und unterhaltsam – habe daüber auch erfahren, dass wir wider Erwarten nicht die Einzigen sind, die sich die Clonewars reinziehen. Wiederholung – na und?! :)
Und hier noch der aktuelle #rp12 Mood: Ich musste mir beim heutigen Schlender Mode gen Office doch eingestehen, dass ich dem Event mittlerweile mit einer gewissen Vorfreude entgegenfiebere. So ne hyppsche Liste wie @assbach mache ich nicht, ich werde einfach ein grosses Selbsthilfegruppe-Piwo leeren, mich von @horax nochmals briefen lassen und dann den einen oder anderen von euch anquatschen. Sagt nachher nicht, ihr hättet von nix gewusst!
PS: Aber am kommenden Wochenende fahre ich erst mal nach Norwegen.