Schlagwort-Archive: Blog

Cynigma jetzt endlich mit Solr druff

Leute, die ein edge bleeding Drupal Setup als Dampfmaschine für den eigenen Content einsetzen, werden mir zustimmen: das ist wie Hausbau – erst mal die Seele an das IMHO schmissigste Open Source CMS verkauft, gibt’s dann stäääändig was zu tun, wobei das Emotions-Spektrum von mega kuhl bis voll ätzend reicht.

Wieso benutzt der Content-Bernd denn aber so einen nervigen CMS-Scheiss, wo es doch Klickibunti-WordPress oder Scheunentor-Joomla gibt, mag man sich an dieser Stelle fragen. Ist eben so, Mainstream mögen wir hier bei Moellus Ltd. nicht so, daher gab es schon zu frühen Zeiten eine Ausrichtung auf echte CMS-Underdogs, Version 4.2 (“Drupal 4.2.0 released” #hihi) war es, wenn ich mich recht erinnnere. Wobei Drupal weit über den Popel-CMS-Ansatz hinausgeht – es gibt Leute, die nenenn es zu Recht Web-Frähmwörk.

Ich komme nunmehr zur Hauptinformation dieses mind-blowing Artikels: Diese Hohmpädsch verfügt – nach all den Jahren – endlich über eine funktionierende Suche. Habta doch sicher schon mal vom Apache Solr Projekt gehört (denke spontan an das letzte Über-Geheimprojekt des new economy Amt) – dieses Java gefietscherte Applikatiönchen einfach ans “Apache Solr Search Integration” Modul ranschrauben, fertig. Index krieren lassen, pre-defined Blocks und Views benutzen oder nach eigenem Bedarf anpassen, fertig. Das ist insofern eine Meldung wert, als das built-in Drupal-Suchmaschinchen alles andere als zufriedenstellend tun tut.


was mit komlizierter Informatik

 
  • http://drupal.org/drupal-4.2.0
  • http://projects.apache.org/projects/solr.html
  • http://drupal.org/project/apachesolr
  • http://drupal.org/project/apachesolr_views

Waffenbrüder sind Brüder fürs Leben.

Immer wenn ich keine Idee für den Titel eines Blogposts habe, schaue ich Programmvorschau auf #superrtl. Hat ja wieder ganz superprächtig gepasst (s.o.).

(Ohje, ich stehe ja total unter #pressure – und schuld daran ist vor allem @antischokke mit ihrem wahnwitzigen #ironblogger Projekt. Wieso nur habe ich mich darauf eingelassen? Selbstaufgabe via Projekt #hartejungs hätte es doch auch getan – gleich mal wach bleiben, die Germina Sachen überwerfen und hip durch den Volkspark dschoggen, noch bevor die Sonne auftaucht. Stimmt, auch beknackt! Schau ich also doch besser gleich schweissgebadet auf die Uhr des PoserBooks und ermittele instantly, noch eine gute Stunde zum Schwafeln und Bildchen Raussuchen zu haben. Ich schliess erst mal die Klammer.) 

Also. Erster Blogpost im Zeichen von #2012 und #cynigma und #ironblogger also. #2012 ist ja klar, aber dann: neuer Titel für ein bestehendes Internetz-Tagebuch – was soll das denn? Ich hatte euch ja gefragt bezüglich handling. Noch mal #kthxbye für die eingegangenen Meinungen. Das olle ‘Vorsprung durch readme!’ Dingens war ja ein #awesome edge bleeding tech der a-blogs Klasse, klar. Aber ich hab nun mal Bock auf Horizont-Erweiterung durch Content-Erweiterung – und #cynigma soll so ein Blog Typ ‘Neue Berliner Illustrierte’ werden. Gut, es gibt bereits spreeblick.com – kann ich aber nix für, die haben einfach so vor mir losgelegt. Ahja, könnta euch gleich mal als hyppsche Hausaufgabe notieren: ‘Cynigma’ – klingelt da was? Habta da was zum Assoziieren? Ausgenommen sind alle #idmedia Nasen der ersten und zweiten Stunde (also etwa um das Jahr 2000 herum).

Mist, Tempus fugit. Und sicher lechzt man in der @antischokke WG schon mit Stoppuhr inna Hand dem Erreichen der 24:00 Uhr border entgegen (Ihr kennt die Rules, gell? Bierkasse und so – also nix mit Witzigkeit!). Nun denn ich mach hinne. Nur noch das schnell:

2012 wird das Jahr sein, in dem ich erstmals an so einem wirklich hippen Web-Event partizipieren werde: #rp12. Wenn ich so die abgesörften Hohmpädsches der letzten Tage noch mal Revue passieren lasse, vermute ich ganz stark, dass es da ziemlich voll wird. Aber ich hab endlich mal richtig Bock auf Socalizen (vorher noch mal @maxheadroom consulten, der kennt sich gut damit aus #rtm). Also seid nicht sauer, wenn ich vielen von euch um den Hals fallen werde – OKee, bei @jensscholz werde ich mich benehmen, glaube da muss ich bisschen profer in Erscheinung treten. Und damit ich mich nicht verlaufe, werde ich @moosblogger nicht von der Seite weichen, denn der kommt auch (so er denn ein temp-Exit-Visum an der bayriscchen Staatsgrenze ergattern sollte).

Nun gut, liebe Freunde. Ich muss das jetzt in mein verschissenes Drupal CMS reinkippen, dann geh ich pinkeln und schliesslich öffne ich das Polski Piwo, das ich heute Nacht aus dem Späti oben an der Bänschstrasse geholt hatte. (Der Tüp hat mich IMHO um 20 Cent beschissen, aber hej, ich bin ein Gutmensch und hatte ausserdem Respekt vor seiner Martial-Arts-Erscheinung. #wisstabescheid :)

Nee, ich bin doch noch nicht fertig: Ich möchte abschliessnd nochmals darauf hinweisen, dass ich Ko-Autoren für cynigma.com suche. Thema ziemlich piepegal – alles von Wulff-Verschörungstheorien über Ich-brauche-wirklich-keinen-Geschirrspüler! bis hin zu Gadget-of-the-Monat-Vorstellung (da haste doch sicher immer ausreichend Stuff, @chaosblog?!).

Ach Mensch, ist das alles aufregend!

  • http://twitter.com/antischokke/
  • http://www.antischokke.de/2011/12/18/ich-werde-iron-bloggerin-echt-jetzt/
  • https://cynigma.com/2011/12/22/ich-brauch-da-mal-deine-meinung-zum-superprojekt-kthxbye/ 
  • http://readme.moellus.de/
  • http://spreeblick.com/
  • http://re-publica.de/12/
  • http://twitter.com/jensscholz/
  • http://twitter.com/moosblogger/
  • https://de.foursquare.com/v/mey-getr%C3%A4nke–more/4ba75ddff964a520838e39e3/
  • http://assbach.de/
  • http://twitter.com/chaosblog/

 

Ich brauch da mal deine Meinung zum #superprojekt! #kthxbye

Liebes Internetz, im kommenden Jahr möchte ich mit einer neuen Content-Schleuder durchstarten AKA #superprojekt (Der Name ist wirklich total toll!). Und da trete ich gerade auf der Stelle, weil ich null Tschekkung habe, wie ich es anpacke – aber nicht so generell (#hoho), sondern nur in diesem einem Punkt: Bestands-Content. (Die Sache mit dem Wulff hat mich nämlich zum Nachdenken gebracht – ich bin ja auch für Offenheit und Transparenz und so. Deshalb frag ich dich.)

Weil: Vorsprung durch readme! war all die Jahre nicht umsonst eines _der_ Top-Ten Tech-Blogs of BRD – daran gibt’s nix zu rütteln. Immer am Puls der Zeit, stets TechCrunch und Gutjahr ein Stück voraus – klar, so kennt man dieses Blog. Aber nun will ich mehr! Ich hab Bock auf ne NBI reloaded – und zwar nicht nur mit dem üblichen Tech-Scheiss, sondern auch mit den anderen 99 % u know. Und ja – Spreeblick kann sich schon mal warm anziehen, ganz warm!

Ich komme zurück zur eigentlichen Frage: Was mache ich mit den Inhalten dieses (und noch eines anderen) Blogs? Droppen oder mitnehmen? Isses gar unkuhl, sich überhaupt mit so ner Idee zu befassen? Gibt’s irgendwo ne verschissene Blogiquette, wo ich das nachlesen könnte? Bitte helft mir – ich hab doch keine wirklich Ahnung von Social Media und Blogs und Iron Content schon gar nicht. @horax kann ich nicht fragen, der sammelt gerade die Milchgeldbeiträge für Januar 2012 ein.

Danke!

PS: Ich suche noch Ko-Autoren – biete Schlüsselbänder (mmh, naja vielleicht später mal) und unendlichen Ruhm!

  • http://www.tagesschau.de/inland/wulff600.html
  • http://techcrunch.com/
  • http://gutjahr.biz/blog/
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Berliner_Illustrierte
  • http://www.spreeblick.com/
  • http://www.antischokke.de/2011/12/18/ich-werde-iron-bloggerin-echt-jetzt/
  • http://d-64.org/

 

Spreeblick Elektrobuch gekauft

Wenn man es nicht _sofort_ ins Internetz reinschreibt, isses schon wieder durch. Also das Thema mein ich. In diesem Fall der Leute-ich-hab-mal-ebook-zusammengelötet-und-ihr-müsst-das-jetzt-alle-kaufen-wegen-mal-schauen-wie-das-so-läuft … #ebook und #spreeblick und #testing – genau. Wobei für mich – ja, ich hab das Teil _natürlich_ auch gekauft (geht echt auch nur mit PoserBook und auch ohne verschissenen Kindle!) – diese zwei Punkte ausschlaggebend waren: zum einen der Preis (Ossi und so) und zum anderen die Aussicht, Teil einer Bewegung zu sein. Denn auch wenn ich vermutlich nicht dazu kommen werde, mal ein paar Minuten zum Überfliegen der 15 G’schichten aufzubringen – auf jeden Fall schieb ich das Teil auf ne neongrüne Speicherkarte (*) und packe die dann neben die Erstausgabe der Computer-BILD, die auch noch irgendwie rumfliegen habe. Ej, ich war dabei!

  • http://www.spreeblick.com/2011/12/16/i-live-by-the-river-15-geschichten/
  • http://www.amazon.de/live-river-15-Geschichten-ebook/dp/B006MGTO5S/ 

* ach so, geht das überhaupt? #drm