Schlagwort-Archive: mspro

Review: some #bildas from the Wochenende

Herrje! Mein Internetz quillt zur Zeit ja regelrecht über vor lauter planlosen Analysen von theorisierenden Selbstzweiflern und Jetzt-erst-recht-Manifesten von mitreissenden Richtungsbestimmern (nee, nee – schön geschrieben, wirklich!).

OKee, OKee – Netz-Klassenstandpunkt hab ich ja, also werf ich fix was in den non-Fratzenfibel-Space. Impressionen vom Wochenende, in Bildern. Interessiert euch doch bestimmt, mmh?

Variante 1 – Overview-Bildchen:

Variante 2 – mit nicht ausufernden Erklärungen:


Sonne urst toll, Kälte voll scheisse –
mit Besuch samt Blagen eine Runde aufm Drachenspielplatz gedreht. 


Früher war ja fast alles anders:
Da wäre ich bei „Wetten, Dass .. ?“ vermutlich nie weggepennt. 
(nachgestellte Szene)


wottsching da Performance of the Sänger einer bekannten Synthie-Pop-Combo


Ich hab Taxifahrer gespielt und in Lichtenberg (fantastischer Blick auf unser
erfolgreiches Wohnungsbauprogramm, isn’t it?!) die Party-Kids eingesammelt.


News from the Bad:
Tschüssikowski, Seifenspender! – Hallo oldskool way of einschmiering!


Was eine UMK ist, kann @betonmischa besser erläutern.
Ich hab schon mal Bildchen für sein Internetz-Tagebuch gemacht. 

Bilder-Flash accomplished. 

Bleibt festzuhalten: Ich muss unbedingt mal wieder die Hood verlassen, um geo-mässig Horizont erweitert stories-and-places.com relevanten Content zu produzieren. Vielleicht schlägt dann ja auch albumatic an. /via @assbach

 

mmh OKee, auch keine Bots: Michael und Holger

Extreme Internetz-Tagebuch-Chronisten-pflichting: Kurzer Nachtrag zum gestern vorgestern stattgefundenen Treffen der Content-Selbsthilfegruppe fietschering neue Sammelbilder fürs #ironblogger Stickeralbum. Hyppsche Lokation wie immer und nervig schlechter Internetz-Empfang auch wie immer. Und vor allem aber ganz viele neue Gesichter. Wenn ditt so weiter geht, wird es bald hipp sein, von ausserhalb einer lokalen #ironblogger Orstgruppe ins Internetz reinzuschreiben. Aber ich will gar nicht meckern, #ironmutti hat das schon im Blick und im Griff I guess. Zwei weitere Häkchen auf meiner #twealitytschekk Liste: der Kontrollverlustige (in Siegfried-esquer Kluft, siehe Bildchen unten) und den Radiomensch – beide gibt es wirklich, und beide unterwarfen sich jüngst ebenfalls dem self pressure der Berliner Blogger-Piehrgroup (peergroup schreibt man ja jetzt nicht mehr!) – Prost!

 

„Was macht ihr da eigentlich immer?“ werde ich hin und wieder gefragt. Klar, Westkohle vertrinken (und diesmal reichhaltig mit Piwo benetzen) und labern. Und ich hätte sehr gern mit Kulturtechnik-Man über ähm Kulturtechnik geplaudert, aber gerade der war nicht da. #shice Stattdessen #piraten Statement vom MS Project Tüpen abgeholt bzw. ein wenig darüber ausgetauscht – zwei Thesen, eine Conclusio: er macht die Tools und das too-much-Rauschen von unten, ich die fehlende Linie der Partei in den Kontexten Wahrnehmung und Beschlussfähigkeit für den Bundes-Fuckup im September verantwortlich. Nun, man wird ja sehen. (Memme!)

  

Der Pferdeflüsterer war ebenfalls nicht erschienen, und Wodka gab es (zum Glück) auch nicht – somit gegen Mitternacht geordneter Rückzug und nach Hause schlendernd noch der Beschluss froh zu sein, mich doch wieder zum Treffen aufgerafft zu haben. So einfach ist das nämlich gar nicht mehr in meinem Alter – Kautsch-Magnet und so, ihr kennt das sicher.

  • http://mspr0.de/
  • http://holgi.blogger.de/
  • http://blog.openmedi.de/
  • http://www.heise.de/tp/blogs/6/153776
  • http://www.pro2koll.de/

Da geht was: #postprivacyspacken

Habta mitbekommen? Diesen – i call it – Dizz von @constanzekurz an die Adresse von @mspro und der anderen mehr oder weniger bekennenden Postprivacyspacken? Ich erst heute, denn über die Feiertage blieb – anders als noch vor 10 11 Jahren (Ich grüsse Frank!) – keine Zeit für den TCP/IP- und alles-wird-gut-aber-wir-wollen-trotzdem-drüber-podcasten-Kongress in Hauptstadt of former DDR: initial in der täglichen Polit-Info mit dem Kollegen von gegenüber (Barbie-Rescue-Einsatz war btw erfolgreich) und dann wenig später wiederholt und so richtig realisierend durch Lesung dieses Artikels. Hammer! – „Zickenterror!“ … mmh, oder besser „CCC vs. die Net-Intellenz!“ … jedenfalls IMHO Noise, da wo ich ihn nicht erwartet hätte!

Klar, was dann kommen musste. Eben.

Postprivacyspacken sind die neuen Nerds. #ickschwoer