Schlagwort-Archive: Piraten

neulich aufm aBPT – CL am Mic

Neulich aufm most recent ausserordentlichen Parteitag der Wiki-Aufsetzer:

„Wir haben keine Kultur des Umgangs, wir haben auch keine Kultur der innerparteilichen Solidarität.“ 

(Christopher Lauer, Verkehrsexperte der Piraten, Quelle)

Treffende Einschätzung. Die analysieren das korrekt, werden es aber Partei-Struktur-bedingt nie fixen können. IMHO. Die Partei mit der Aussenwirkung einer Kindergartengruppe auf Kompottentzug. Wieso tun sich das Leute wie der Lauer an? Nach dem nächsten Gate werde ich mich das bestimmt wieder fragen.

PS:
Ach guckma, er twittert ja wieder. Hatte er nicht mal arg mit diesem Kanel gebrochen? (hier: zu mickrige Reichweite und so)

PPS: 
Aber das Entertainment ist klasse. Vielleicht sollte Chef ihn mal als Überraschungsgast für den nächsten Guwosh einladen. Wobei, ach naja … egal.

  • http://youtu.be/Vbn3r4scQ9g?t=19m40s
  • http://www.derwesten.de/politik/berliner-pirat-christopher-lauer-twittert-nicht-mehr-id7639541.html
  • Bewegtbildchen via imgur

The Mutti-Show must go on

02:45 Uhr – gerade verkündet die Aktuelle Kamera: Im neuen Bundestag wird es nur noch vier Parteien geben.

  • Eure #blurmany CDU/CSU bleibt knapp unter der absoluten Mehrheit. Mutti darf noch mal ran – wie genau, wird sich noch zeigen. Aber eigentlich ist das auch egal. 
  • SPD – so viel Rummel und dann ein so mageres Ergebnis. Nahles will be the new Steinbrück, wetten? 
  • Kommunisten und Stalinisten haben es zwar nur auf bescheidene 8,6 % gebracht, aber hej: drittstärkste Partei in der West-Volkskammer. Peter Hintze heult. Bestimmt. #harhar
  • Grüne. Nun ja. The next FDP?
  • Erbärmlichkeit muss sich wieder lohnen: Brüderle hat die liberale Karre in den Dreck gefahren. Schampus für alle! 
  • AfD: Sie bejubeln sich und ihren populistischen Scheiss. Und sie bleiben draussen. 
  • Piraten. Einerseits schade, andererseits: Vielleicht haben sie sich so ihre endgültige Entzauberung erspart. Und @schmidtlepp ruft schon zum nächsten Neustart auf. Nun denn.

Twitter ist eine #shice Bubble.

2013: Bereit zum Kentern

Der in Insider-Kreisen mehr oder weniger bekannte Buch- und Internetz-Autor Sascha Lobo macht auf dem noch immer nicht ge-paywall-ten SpOn den Erklärbär, indem er euch und mir die seiner Meinung nach für 2013 wesentlichen Internetz-Termini kurzkommentiert. 

Beim Punkt „Piratenpartei“ lese ich einen Abgesang auf den bunten IT-Haufen heraus:

„Für das Internet wäre einen starke Piratenpartei wichtig gewesen.“

Der Schreibfehler ist nicht von mir. Soll vielleicht schwedisch wirken und an die Piraten-Ruhts erinnern? Wer wees. Jedenfalls bin ich da mal ganz bei ihm: trotz der mitunter cleveren KöpfchenInnen und all der in Zentilliarden Wikis gegossenen hehren Ideen. Mit der Bundestagswahl im Herbst diesen Jahres wird manIn sich endgültig entzaubert haben. Die „Etablierten“ werden – mal ganz compressed ausgedrückt – sich der Wichtigkeit der „Nerd-Themen“ bewusst (#laeuft) und diese in ihre Prozesse und letztlich Angebote übernehmen. (Wobei das mit dem von Sozen und Schwarzen vorgeschlagenen Internetminister da IMHO eher in die Kategorie Mumpitz fällt.)

PS:
Titel hab ich bei @nsemak geklaut.

  • http://saschalobo.com/
  • http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/sascha-lobo-was-man-2013-ueber-das-internet-wissen-muss-a-875246.html
  • http://www.golem.de/news/netzpolitik-spd-und-union-wollen-einen-internetminister-1212-96594.html