Schlagwort-Archive: MacBook

begeistere mich für Technik

mal weniger – Weil ein Gala-Abo diesmal nicht drin war, musste ich beim current Mietezahler wenigstens auf ein ordentliches Produktionsmittel bestehen. Zeitgemässes PoserBuch (MacBookPro13,1) aber mit ohne Tatschbar of coz. Hyppsch anzusehen isses ja und ordentlich Leistung gibt’s auch. Aber ach – die Tastatur! Nervig. Hohe Vertippkwohte und totales Krümel-Sensibelchen, und ESC-Schmalknopf und Pfeiltasten sind suboptimal gelungen. Tja nun, mit dem Device arrangiert irgendwie.

mal mehr – Weil das kabellose Internetz in der Kü**e allabendlich so etwa ab Tagesschau-Sendezeit sowohl für mein Konsolengetippe als auch und erst recht fürs Rumgestriehme unbrauchbar war, und Kabel verlegen irgendwie so 2000 ist, erschien die Anschaffung einer Powerline Lösung an der Zeit. Internetz via Stromleitung klingt komisch, aber das taten Auto mit Elektroantrieb, komoot oder Schuheinlage ja auch erst. Was mit FRITZ!-Logo, aha, das muss gut sein, in den Warenkorb. Kurzum: liefert performant, sehr schöne Sache, #funzt auch in unserer ollen Mietskaserne.

Ich wünsche Ihnen schon jetzt ein schönes Wochenende!

Apple Watch – echt jetzt?

Da biste mal paar Tage nicht am Empfangsgerät, dreht Apple frei und macht einen auf Bling Bling Vendor. Apple Watch – klar: hyppsch ja, und mit 399 Euro im untersten Junghans-Preis-Segment. Aber noch ein PoserDevice zum noch permanenteren Aufgelade? Ich tät ja vermutlich yrre werden. Werde also auch weiterhin meine 9-Euro-99-Cent-Casio-Armbanduhr präferieren. Und solange WOT auf dem Ding nicht rennt, isses eh müssig, der PoserRuhla irgendeine Sinnigkeit attestieren zu wollen. Wort.

Aber gut – das neue MacBook (ja, Air und Pro gibt’s weiterhin.) ist gerade noch derart nur-fast-dekadent (Bitte betrachten Sie die brutalst mögliche 3D-Exploration by his Designess himself), dass es of coz schon wieder maximalst begehrenswert ist – alle anderen shoppen sich doofes Ultrabook von Dell oder so. USB-3.1-C-Aufruhr, ja doch. Aber auch das geht vorbei bzw. in den glossy Warenkorb:

Oh, Update! Ein Apple-Ingenieur plaudert Apple Interna aus der entscheidenden Kombinatssitzung mit Jonathan und Tim aus:

via Kraftfutterdingsbums

Wandzeitung! | 20150205

Ein Radio-Interview in diesem Internetz – und endlich weiss ich, was mein Arbeitgeber eigentlich so macht.

Erst klagt die nahe Verwandschaft beim Benutzen des Kulturtechnik-Tools ihr da-ist-immer-so-ne-Warnung-in-meinem-Browser-Leid, dann warte ich mich doof bei startssl.com (maintenance, immer dann, wenn ich mal was in den Warenkorb legen mag), um mir finally auch endlich mal ein SSL-Zertifikat dort bei PSW einzuschoppen.

Man fragt sich dieser Tage ja, was in Microsoft gefahren ist, ständig unerwartet Sachen einzukaufen – neueste Errungenschaft: Revolution Analytics. Aber hej, dann gibt’s vielleicht bald einen hyppschen rhadoop Installer. (MSI ftw!) /cc @SeaAh_Yang @SgtSt0ne

OwnCloud, ach ja – auch noch so ein Posten auf meiner #rtm Liste. In NRW gibt’s jetzt das Projekt sciebo – OwnCloud Enterprise mit ordentlich Blech und jeweils 30 GB Wolkenspeicher für Studierende und Mitarbeiter diverser Hochschulen dort. Wieso nicht US-Cloudspace? Richtig, german Datenschutz und coz-we-can. Verrykkt – muss ich gleich wieder ans Nougatkombinat denken.

Im binärgewitter Podcast aufgeschnappt, daher mach ich das jetzt auch endlich mal: Duckduckgo statt Google Suchemaschine. #testdrive again.

Und auch schon wieder eine Weile her: Nach Bluenote und Cryptocat jetzt Peerio. Auch wenn die App-Sau schon durchs Blog-Dorf getrieben wurde: Nadim Kobeissi hat erneut in die Dev-Tasten gehauen und möchte mit seinem verschlüsselnden Plauder- und Dateitausch-Service nicht weniger als Gmail und Dropbox ersetzen. Nun ja.

Wer wissen mag, was mein current IT-Bastel-Task ist, schaut sich das Artikelbildchen an. Der Uralt-Klapprechner der Chefin soll schneller werden. Schön, dass es hardwrk gibt. (Na gut, erst mal sehen, ob das Kit hält, was es verspricht. :)

paar Gedanken kurz vorm Stullen schmieren

Gerade durchwühle ich remote auf dem anderen PoserPC ~/Pictures/fresh und merke, wie das mit #bildas nachgelassen hat. Sowohl Produktion (ej, shit – noch immer keine Reparatur bzw. neues Device!) als auch Publizierung in den internationalen Rechnerverbund hinein.

Vorhin Schtief beim offline-Buch Lesen interrupted und in Erfahrung gebracht, dass er tatsächich als Speaker auf der 1. Spackeriade (ja ja, es ist natürlich die zweite) performanen wird – es soll um Jemeinsam gehen. Klar. Ich glaub, ich geh da auch hin. @horax – joinste?

20121017_malochespeicherHeute sollte das Produktionsmittel acht Gigabyte Malochespeicher erhalten. Stattdessen während der ganzen Show erst mal ein olles PoserBook Schräubchen verbummelt. Ausser erfolglosem Schraube suchen und klugscheissen, welche RAM-Riegel-Kombination wieso nicht arbeiten tut – nix. Jetzt hab ich bzw. das PoserBook noch immer 4 GB. Als workaround beschränke ich mich also auch weiterhin erst mal auf bescheidene 100 Sörf-Tabs. (So ungefähr war DDR!)

Schau an! – der Bonner hat sich heute wieder bei Path blicken lassen. #einsoelf Und überhaupt Path. In Ermangelung meines Gruppenbuch-Eintrages zum Ostsee-Urlaub (Kennta Rerik?) neulich konnte ich bisher auch meine Kritik zur Content-Bremse by Path ins Internetz reinschreiben. Nur so viel: Offenbar hat der Amerikaner da ne Bremse eingebaut, wonach unter 3G und WLAN nix ausm Gerät rausgeht – einige der FDGB-Urlaubsbilder konnten daher erst ins Internetz hochströmen, als wir schon längst wieder in Hauptstadt der DDR weilten. Bescheuert. Na gut, patsch ich dafür eben grosses Urlaubs-Poster an dieser Stelle rein:

Rerik ist schön (aber Berlin auch :)

Rerik ist schön (aber Berlin auch :)

Habe Wikimedia BRD was gespendet. Mein bescheidener Beitrag für neue Vobis-Server und Blockwart-Azubis. War jedenfalls ganz leicht. (Schon mal drüber nachgedacht, Nase?)

Der Grosse hatte heute Crosslauf. POS-Vorausscheid im Volkspark Fhain. Respekt! (Ich war damals immerhin ganz gut im Schach glaub ich. :)

Wo ich schon mal mit meiner tollen, neuen write-only App iA Writer so rumtippe, kann ich ja der Vollständigkeit auch gleich noch erwähnen, dass das Mopped bereits in der Winterpause tschillt. Die Gelgenheit zum Transfer gen Brandenburger Garage war günstig – also auf die paar Tage bis Ende Oktober geschissen und entspannt schönen Sonne gefietscherten Saison-Abschluss-Cruise habend die B5 langegeknattert. Hier, urst schaues Mopped-Poster zum aufm HP Deskjet 500c Ausdrucken:

Pause in Nauen (irre, wie die den Parkplatz der Tankstelle umgebaut haben! #aufschwungost)

Pause in Nauen
(irre, wie die den Parkplatz der Tankstelle umgebaut haben! #aufschwungost)

Und: Ironmutti ruft bereits wieder zum Piwo inhalieren. Ich habe mich bisher nur blödelnd an der Diskussion zur Lokation beteiligt, hoffe aber doch aufs Hops & Barley. In diesem Sinne: Prost und Gute N8!

PS: Ick muss gleich Stullen schmieren. (Da kommta auch noch hin, digitale Bohème Pack ihr! :)