Archiv der Kategorie: Wandzeitung!

Wandzeitung! | 20170730

In Zeiten mittlerweile Milliarden anderer Location Sharing related Apps ganz ohne viel Tam-Tam: Google Latitude ist wieder da.

So wie Postman nur anders: Insomnia – ein hyppscher REST Client.

Auch schon wieder 41 Jahre her: das erste Foto der Marsoberfläche

Juhu, Let’s Encrypt: Wildcard-Cörts ahead. (certbot ist toll – kennen Sie?)

BitBar: Put anything in your Mac OS X menu bar – ich habe i.e. die lokalen brew services im Blick. BitBar und Plugins gibt’s hier.

Aus dem obigen Foto zwei Zeichenketten finden und ‚Heimatland Berlin‘ erhalten. Also ich fand’s witzig. (Es handelt sich aber nicht um die Heimatland!)

Wandzeitung! | 20170219

Noch immer keine sinnvolle Verwendung für den Kleinstrechner? Wieso nicht ne Multi-Emulations-Plattform basteln.

Der Todesstern ist mitnichten Fiktion.

Damals als das WWW noch richtig übersichtlich war, und ich noch kein Mopped hatte, las ich sehr gern Possi’s Webseiten (ja, steht da so). Neulich nach vielen Jahren wiederentdeckt.

Mmh, Anschaffung einer PoserWatch erscheint aufgrund Entdeckung dieses Stand nun doch sinnhaft.

HDFS Usage: Vielleicht gibt’s ja demnächst Gelegenheit, denn hyppsche Visualisierung ist hyppsch. #rtm

Redox: bisschen Plan 9, bisschen Mikrokernel, bisschen GUI – so ne Ideen mag ich. /cc @cloudnils

Flake: Der Tastenficker. Wenn die Combo pausiert, schreibt Mensch ein Buch. Siehe auch heutige Hörbar-Rust-Wiederholung. Der Untertitel ist mir sehr sympathisch. #rtm

Protonet ist insolvent. Und nun? – Wie weiter mit der oranje SMB-Box im Hauswirtschaftsraum?

Dem Bemühen neuerlicher RSS Widmung durch Schoppung von Reeder fürs PoserPhone Ausdruck verleihen – und ich überfliege indeed mindestens alle paar Tage mal die Feeds, wie früher.

Foto: Ja, könnte Mensch langsam mal ein Buch schreiben. Oder gleich Drehbuch für ne hyppsche Arte Platzierung. #ausdemlebeneinesganznormalenmannes

Wandzeitung! | 20161106

20161000-multi-display-env-tretmuehle

Die packen nicht nur Schuhe ein – die veröffentlichen auch Open Source Projekte. Und zwar so: How to Open Source at Zalando.

„iMac (Ende 2009 oder neuer)“ – Der alte iMac ist zu alt für macOS Sierra. Jetzt bin ich ein bisschen traurig. (trotzdem SSD eingebaut neulich)

Docker-Alternative rkt mit secure-by-default. Na dann. /via @maxheadroom

Und rollt ihr auch fein und fleissig Let’s Encrypt Zertifikate aus? Der Autor bemüht sich ebenfalls.

Und dank des Kollegen @baeschtl bin ich jezt auch MultidisplayOps.

 

 

Wandzeitung! | 20160303

wandzeitung-20160226_ec-geldautomat-leider-nicht-idioten-gesichert

Ich habe mich in der most recent Vergangenheit ja immer guten Gewissens gegen diesen Apple-macht-irgendwie-nur-noch-scheisse-Software Mood positionieren können – jedenfalls bis neulich: ein Security Update kickt einfach so en0. Und ich so: WeeTeeEff?! (Ich begann gerade, mich ernsthaft auf den angenommenen Defekt des Ethernet-Ports einzustellen, als der 200 des reddit Posts gelang. Puuuuuuh!)

httpie ist curl in hyppsch.

Ja. (Senf: Ello fühlt sich noch immer bisschen provorisch an, eignet sich aber gut als Media-Abkipp-Halde. Bei jeder aufpoppenden Medium-Jubelperser-Lobpreisung denke ich eigentlich immer nur: „Echt jetzt?“ Bin offenbar zu doof, die Magic dieser Plattform zu raffen.)

Befindlichkeitsdingsbumsupdate: Murmeltier täglich, wenn nicht gerade Physio oder Wochenende, und das nun schon wieder seit Wochen Monaten. Musste neulich – nicht nur, weil Netflix gerade die entsprechende Klamotte lieferte – ständig an dieses Bueller-Zitat denken:

Das Leben bewegt sich sehr, sehr schnell. Wenn du nicht gelegentlich anhältst und dich umschaust, könntest du es verpassen.

Und neulich auf dem Rückweg von der Remise entdeckt, dass der lokale Westgeld-Spender zwar Alarm- aber nicht Idiotengesichert ist. Danke.