was mit Baukrahn

Als ich damals anno Y2K Einwohner der Hauptstadt wurde, gab es hier bei uns im Friedrichshainer Samariterviertel sieben Brachflächen – allesamt Grundstücke, deren Wohnhäuser im Zweiten Weltkrieg weggebomt worden waren. Knapp 15 Jahre später nun rollt der Bagger auf der letzten dieser wilden Grünflächen. Bäume weg, Suffi-Bänke weg. Bald gibt’s hier einen weiteren hyppschen Neubau. Die Schweine!

Doch es regt sich krasser Cyber-Widerstand. (Ist das neue Rechtschreibung? Oder sowas wie Rot Speak?)

Aktueller Blick from da Balkon:

20150106-082243-Kiezbrache

20141216-120050-Kiezbrache

 

Und vor einer Weile sah es noch so aus:

20110429-181423-Kiezbrache

20110429-181356-Kiezbrache

20110429-181434-Kiezbrache

20110429-181937-Kiezbrache

20110429-182142-Kiezbrache

20110429-182213-Kiezbrache

  • http://www.friedrichshain-magazin.de/archiv/fh-1-01/text06.html