Schlagwort-Archive: Streetart

Pferdebildchen

So ein schönes Wetter am Sonntach. Und da gar nicht raus gar nicht ging, bekam ich doch wenigstens noch K4 überredet, mit mir eine kleine Runde durch unsere hood von Hauptstadt der DDR zu machen. (ganz besonders ausgesprochenener „Weissensee“ mood an dieser Stelle) Und wir war da nach irren zwei oder drei Kilometern im Schatten vorm Schnellschotten abhingen und uns dem verdienten Eis widmeten, entdecke ich in Blickweite das Pferd ausm Internetz von neulich:

Kapitalismuskritik mit Pferd

Ein Beitrag geteilt von Moellus (@m0ellus) am

Vor wenigen Tagen vom Südafrikaner Ricky Lee Gordon fertiggepinselt, siehe hier und hier.

Beindruckend, finden Sie nicht auch? Und gerade denke ich stelle ich mir wieder vor, wie eine eigene Flur Art mit Juri Gagarin Motiv wohl aussähe. Ich glaub, ich mach das irgendwann wirklich mal.

Nachtrag: Sope Streetart 404

Nachtrag ist gut … Vermutlich isses der älteste Entwurf hier in der digitalen Zettelbox (Bei Zettelbox denke ich an Zettelkasten und wiederum an @openmedi, aber das ist eine andere Tasse Tee).

Streetart! Da bin ich ja nun wahrlich kein Experte in der Materie, kann mich aber dennoch massivst an hyppschen Exponaten anonymer Verschönerer meines unmittelbaren urbanen Lebensraumes erfreuen. Zum Beispiel an denen des Künstlers (der Künstlerin?) Sope. Bis vor gut einem Jahr prangte eines seiner (ihrer?) Kunstwerke direkt gegenüber an der Mauer der sozialistischen Kita:

20140711-075127_sope

falieptes Pilz-Päärchen by Sope

Nur zwei Wochen nachdem dieses Foto entstanden war, stand ich zur Spielfilm-Zeit lässig auf dem Salon-Balkon, während mein Blick fru the environment schwief. Und dabei musste ich das beobachten:

20140728-205209_sope 20140728-205217_sope 20140728-205325_sope 20140728-205345_sope

Diese Elemente mopsen da echt einfach so öffentliche Kunst – das geht doch nicht! Oder verkenne ich hier nur eine Form der Distribution von Streetart? Klebing means sharing? Prangt das Pilz-Paar jetzt irgendwo in einer Neuköllner Butze? Gab es eine „Sope Dachbodenfund – sehr rar“ Auktion? Mir ist unwohl bei all diesen Optionen. Und ich prangere die beobachtete Aktion an. Ich habe Puls und schliesse an dieser Stelle besser.

Noch mehr Sope Stuff: Fratzenfibel-Pädsch, Instagramierungen und sogar ein Interview.

Auch Punka lieben Blumen

Echt?

PoserPhone Impressionen vom letztsamstäglichen Schlenderwalk to the kombinierte farewell slash Flohmarkt Grillparty of @furorisierende und @keyboardsurfer. Schöner Nachmittag wenn auch leider die Potsdamer Android Hood AKA Schtief und Sippe verpasst. Und ausserdem wollte ich so gern das Chromebook! :)

Oh schau, some #sope Strassenkunst:

Wiederhole mich: ein bisschen Gentrifikation täte Teilen der Rigaer Strasse ja nicht schlecht … Gedanken, die aufpoppen, wenn die Kids dort fast in Hundescheisse und Wodka-Pullen-Scherben. reinstolpern. Man bzw.  Baugruppe muss es ja nicht gleich übertreiben so wie drüben aufm Gelände der ehemaligen Hausnummer 22:

(Nein, nicht mein Kaffeebecher.)

(Nein, nicht mein Kaffeebecher.)

offizielles Streetart Wappen fhain entdeckt

Ich gestern so am fru the Kiez Schlendern passing the Mathe-Eliten-Schmiede und entdecking this: was mit Streetart und reminding me of a Wappen or so. Ich glaub, das ist was Offizielles. Foto gemacht, falls Streetart-Polizei kommt und abkratzt. Das Kunstwerk mein ich. 


Schöner unsere Kieze! #streetart

 


da so! /via fantastic OpenStreetMap and fantastic OpenLayer

 

Jetzt mal ohne Scheiss: Ist ermittelbar – also Künstlername of coz – wer das gezaubert hat? Gibt’s Streetart Directory oder sowas? Please F1! #kthxbye /cc @barbnerdy