Schlagwort-Archive: new economy amt

heute vor zehn Jahren: PAULI Ganz Oben

PAULI Ganz Oben

Heute vor zehn Jahren: das new economy Amt lädt zur Firmenparty in einen Lichtenberger SM-Club. Und wenig später sucht Bernd Kolb neue berufliche Herausforderungen. Ob da ein Zusammenhang bestand, ist nicht überliefert. Wieso und ob es der oder die Pauli heisst, weiss ich leider nicht mehr. Du vielleicht, Larsomat?

I-D Media ist wieder da

Kurze Unterbrechung der Wochenend-Trägheit aufgrund dieser Meldung:

„Die Hauptversammlung der new i-d media AG hat einstimmig die Rückbenennung in I-D Media AG beschlossen. Seit der Eintragung der Firmierung durch das Handelsregister am 17.02.2014 agiert das Unternehmen somit wieder als I-D Media AG.“

Äh wott? I-D Media ist zurück? Ende der Übung? Das Umspannwerk am Pau-Lincke-Ufer wird wieder bezogen? Neue 3D-Pappwürfel für alle? VMWare, Filer und SGI? Endlich wieder Durchstarten mit dem new economy Amt

Nein. Alte Firmierung ranpatschen, weil die den potentiellen und Alt-Kunden wohl geläufiger ist, als die wilde Kennzeichnung aus der Post-Schnellboote-Ära. 

Aber hej:

„Aufgrund unserer guten Kundenstruktur, unseren hochqualifizierten Mitarbeitern und zukunftsweisenden Technologien sind wir hervorragend für weiteres organisches Wachstum aufgestellt.“

Ach was. Na gut. Dann eben wie gehabt: Vorwärts immer, rückwärts nimmer. (Gilt sowohl für #idmedia als auch meine entwickelte new economy Persönlichkeit.)

Apropos: Flashback.

erst mal facetogif statt moellus.js (na gut)

Jeden Tag die gleich Zeremonie: fröhliche nugg.ad Mitarbeiter trällern unterm Firmen-Banner die Firmen-Hymne und receiven vom Vorstand Handschlag und Tipps für die überplanmässige Erfüllung des heutigen Tages-Solls.

Dann geht’s in Reih und Glied zum #tasskaff Spender und sodann an die West-Computer zum Cookies backen und Bannerklick-Vorhersage predicten. Soweit so klar – viel anders läuft’s bei eurem was-mit-Werbung-Mietezahler vermutlich auch nicht. Aber neulich hatte ich ausserdem noch den – getriggert durch entsprechendes #t3n Artikelchen – wish to wanna know, ob es die moellus.js schon gibt. Gibt ja jeden #shice – wieso also nicht auch die. 

Jedenfalls nee, gibt’s (noch) nicht, aber the God Of Nougat-Frontendness lenkte meine Aufmerksamkeit auf facetogif – „put your face here“. Und wer jetzt ein bisschen an alte New Economy Amt Zeiten und #prodev denkt, der denkt wie ich. (Schönen Gruss an @joe_sixpack und sein Foto-Foo Dingsbums!)

PS:
Unbedingt ausprobiern und mir das gif schicken! #kthxbye

PPS:
Das hyppsche nugg.ad-Symbolbild hab ich vom nugg.ad Blog geklaut. #harhar /cc @derpraktikant

PPPS:
Warum ich so oft „nugg.ad“ schreibe? #awesome SEO #shit natürlich!

  • http://hdragomir.github.io/facetogif/
  • /via @ziep
  • http://slowtwitch.de/wp/2007/07/foto-foo-flickr-upload/

new myspace ist ja wirklich new!

@milenskaya so: 291195841992065025 – /me so: 291257406988619779

Aber hej, stimmt! myspace – unser aller _ erstes Social Network – ist nicht wiederzuerkennen. Mein Eindruck: eine Mischung aus dem alten Virb (die, die jetzt nur noch profen Netz-Präsentations-Speicher anbieten), Spotify (ein bisschen) und einer JQuery Spielweise (irre, was manInnen da alles rumsliden kann).

Kleiner Rückblick: anno 2009 muss es gewesen sein, als im Zuge der Ära „neue Bewirtschaftung“ im new economy Amt auch ein paar hippe Leute von myspace im Umspannwerk weilten. Nicht auszudenken, was da hätte in guter alter T-$(hier_eines_der_telekom_unternehmen_einsetzen) draus werden können, vielleicht. Oder war es nur ein loses Kennenlern-Meeting? Ich weiss es nicht mehr. /cc @marsti


the new myspace

the current myspace


hyppsch suchen und finden


der schon wieder

Erste Mission schon completed: Profil anpassen und #awesome Hintergrund ins Internetz reinladen – check. So, und jetzt ihr!

  • https://twitter.com/Milenskaya/status/291195841992065025
  • https://twitter.com/moellus/status/291257406988619779
  • http://www.golem.de/news/redesign-das-neue-myspace-ist-da-1301-96929.html
  • https://www.google.de/search?q=idmedia+neue+bewirtschaftung&oq=idmedia+neue+bewirtschaftung
  • https://new.myspace.com/moellus

/i-d media AG – mission accomplished

mein Arbeitsplatz im new economy Amt, anno 2003
» mein Arbeitsplatz im new economy Amt, anno 2003

Nun gut. Das war’s also.

Mit dem 31. Juli 2009 wird wieder einmal ein kleines Kapitel im grossen new economy Poesiealbum zu Ende geschrieben. Bernd Kolb, Aalen, Kiffen-bitte-erst-nach-1600-Uhr, Cycosmos, Regine Haschka, E-Cyas, Berlin Lindenstrasse, völlig verkackte Oracle-Installation in Stuttgart, Berlin Ohlauer Strasse, Obst, Kopete OS, Lothar Späth im Umspannwerk, T-Com Haus, Spätzle-Express, immer ganz viele Mediaschnitten, spontane Paulus Neef Sichtung, Drupal, Elektrolüse im smalltalk mit Jeff Barr, Kaufhalle, Wandzeitungsredakteur, #prodev, Datasette, motor.tv, tsoosaylabs feat. shopwindoz, immer ne Portion #zonal, Camel World of Pleasure, Psychopathen in der Elektrobucht-Gemeinschaft, #tasskaff … alles Geschichte now, jedenfalls in diesem Gesamtkontext. =)

Aber keine Zeit zum Rumjammern – /i-d media AG ist tot, es lebe /i-d media AG! Tschekkt die Vibes, es geht bestimmt weiter! #yeah

DOS 7 beta

Die Situation: Im internationalen Rechnerverbund geistert eine Beta der Vista-Verschlimmbesserung (wilde Mutmassung) herum, und der Ossi-Chef ist mal einen Tag nicht da. Was machen die hauseigenen NT-Spezialisten? Mutieren zu Windows-7-beta-Fanbubies und schrubben den #shice doch tatsächlich auf einen iMac!

20090114-150430_dos-7-beta-aufm-imac 20090114-150034_dos-7-beta-aufm-imac 20090114-150152_dos-7-beta-aufm-imac 20090114-150250_dos-7-beta-aufm-imac 20090114-150025_dos-7-beta-aufm-imac

Ähm, ja … und zum Beenden muss man wirklich noch immer auf Start drücken. ;)

Ich habe im Fundus gestöbert.

Irgendein Trottelchen hat den IT-Fundus des new economy Amtes nicht abgeschlossen, so dass ich mir dieses tolle piece of iron und Plaste mal stibitzen und genauer anschauen konnte.

Sun W1100z

Sun microsystems

OpenSolaris ist drauf und so ein Opteron-Dingens drin. Toll. Aber was mach ich nun damit? Ich bin doch Apple-Fanboy, auch dienstlich. Sicher sprüht ihr über vor Ideen!

moellus@flitzpiepe:~$ prtdiag 
System Configuration: Sun Microsystems   W1100z/2100z
BIOS Configuration: Sun Microsystems R01-B3 S1 01/14/2005
 
==== Processor Sockets ====================================
 
Version                          Location Tag
-------------------------------- --------------------------
AMD Opteron(tm)                  CPU1    
 
==== Memory Device Sockets ================================
 
Type        Status Set Device Locator      Bank Locator
----------- ------ --- ------------------- ----------------
DDR         in use 1   DIMM1               Bank 0
DDR         in use 1   DIMM2               Bank 0
DDR         empty  2   DIMM3               Bank 1
DDR         empty  2   DIMM4               Bank 1
DDR         empty  5   DIMM5               Bank 2
DDR         empty  5   DIMM6               Bank 2
DDR         empty  6   DIMM7               Bank 3
DDR         empty  6   DIMM8               Bank 3
 
==== On-Board Devices =====================================
 
==== Upgradeable Slots ====================================
 
ID  Status    Type             Description
--- --------- ---------------- ----------------------------
0   unknown   AGP 8X           AGP8X PRO 110
1   available PCI-X            PCIX1-100MHZ
0   unknown   PCI-X            PCIX2-133MHZ
3   available PCI-X            PCIX3 100 ZCR
0   unknown   PCI-X            PCIX4 100
0   unknown   PCI-X            PCIX5 100

 

  • http://www.sun.com/desktop/workstation/w1100z/index.jsp

Swurl gefällt ooch

Besonders die schmissige Timeline:

So, nun aggregieren wir in letzter Zeit also alle fleissigst, benutzen lifestream, friendfeed und swurl – das ist knorke! Darf ich dennoch auch an die Basis von ditt Jannze erinneren?! Ej, Leute produziert content! Macht watt! Und wenn’s „nur“ das Twittern des aktuellen Tasskaff-Automaten-Füllstandes oder des Wetters in Kreuzberg für die nächsten Stunden ist – lasst es raus!

Passend zu diesem Aufruf darf ich nicht ohne Stolz bemerken, dass mein Lieblings-community-plumber Drupal gerade dabei ist, einen ganz grossen Schritt in Richtung Weltherrschaft zu machen: das new economy Amt tut sich ihm ernsthagft widmen. Stetes, jahrelanges Nerven wirkt eben doch irgendwann. Geilomat, Alter!

:: http://moellus.swurl.com/timeline
:: http://twitter.com/HCL_BASS/statuses/852937994

application-management-Moellus goes MacBook

Weil sevenload.de noch immer nicht so recht in die Spur kommen will, bring ich zur Ablenkung was ganz Heisses aus dem new economy Amt: Ich switche. Ja, dienstlich. Tschüssikowski Linux-Desktop, guten Tach Tiger! Die !doofe Miezekatze rennt auf einem MacBook, jedenfalls zur Zeit. Ich glaube extremst dem Küken AKA Macadmin, wenn dieser meint, ich könne mein in Kürze zur Perfektion gepimptes System easypeasy auf eine artverwandte Rechenheit schieben – Bestellantrag für iMac mach ich morgen heute noch fertig.

Was fiel auf bisher? Mac ist geil! – das war schon immer so. Es sollte das werte Keller-Admin-Kollektiv daher nicht wundern, wenn es auch weiterhin alle paar Stunden mal ein diesbezügliches Stossgebet gen Cupertino geben wird. Medienkicker-Rapport, ätzender Helpdesk-stuff, logwatch-spamming und Es gibt was zu feiern! gehen in Mail.app genauso gut wie in MS Ausblick, nur eben steilischer. Der ASDM-Java-Batzen kackte bisher 1x ab – Safari servierte, aber das will ich mal nicht darauf sondern vielmehr auf mein aufgeregtes Rumgeklicke während des config exports via tftp schieben. Naja, und growl und Quicksilver und der ganze geile Rest kommen eben eine Spur schmissiger (nheuer-Gedächtnis-Vokabel!) als der offene stuff, den ich dennoch nach wie vor ganz dolle mag, wirklich! Apropos: Aktion #23 war selbstredend die Einrichtung einer VirtualBox fietschering Ubuntu zwecks vmware-server-console. Mit Linux – wott for auch immer – ist eben besser.

Kiek mal, ein Bildchen:

LOKI
» hinten Sun-Schlüsselbrett vom Gentoo-PC, vorne Mädchen-MacBookPro AKA MacBook

Wer übrigens sharen möchte, klilckt uff’s Bildchen und tschekkt meinen werten Benutzernamen out there from the flickr-Alternativ-Bildchen-Club.

Womit sich der Kreis schliesst – sevenload, was geht?!

Uh, ich hab noch ein Bildchen:

Müll
» Verdiente /i-d Mitarbeiter, die switchen durften, werfen ihren weichen und harten Müll aus Redmond hier rein.

So, liebe Nasen. Ich muss jetzt austrinken, sevenload.de checken und noch was twittern.  

P.S.: In einer der nächsten servrrockr-Flimmerstunden könnte ich euch mal mit einer brutalst ausführlichen Auflistung aller von mir bisher im new economy Amt verwendeten heise.de-und-Tasskaff-Automat-SNMP-check workstations nerven. Soll ich, soll ich?!

kleine nea-Tassenkunde

Aus aktuellem Anlass mal ne schnell ne schnelle Tassenkunde – new economy Amt-Edition.

Tasskaff
» mainstream-Tasskaff-Behälter …

Die Ausgangssituation: Ganz entspannt fern von jedem ÖPNV-Stress reitest du mit dem Dienst-Touareg ins gelobte Kreuzberg-Land ein – um die Parkplatzbeschaffung kümmert sich der Touareg-Azubi vom Dienst, der hierzu mit Crackberry gefietscherter GPS-Applikation die freien Ressourcen um das ehrwürdige Umspannwerk abklappert. Ich schweife ab, wenn ich jetzt das Bild von knapp einhundert professionell geparkten VW-Boliden male. Zurück also zur Tasse.

Zwischen der Dienstumweltsau und dem Küchenschrank der Begierde liegen nur wenige Meter. Gleich ist es geschafft! Fix noch das let-me-in-Kärtchen suchen – „Sch**sse, schon wieder vergessen!“. Dann aber doch rein (die Lieblingsempfangsdame macht’s möglich), selbstsicher an grüss-unfähigen Schlippsträgern Kollegen und der IPTV-Trophäe vom letzten Jahr vorbei gen kitchen! Da hängt die Tasskaff-base, ganz unscheinbar in Doppelausführung – genug Keramikware, um die gesamte 2.0-crowd der Bundeshauptstadt mit lecker Automaten-Kaffee zu versorgen, falls sie sich denn mal hierher verirren sollte. (Notiz an mich: guter Gedanke – „/i-d hostet das 1st TasskaffCamp„. Im Anschluss an dieses posting das ausformulieren und ans board herantragen. Da ist man scharf auf tolle Sachen, die das SL hole füllen könnten.)

So, nun aber endlich am Tasskaff-Schrank angekommen. Jetzt – der entscheidende Moment! Die Faustregel besagt folgendes:

» Öffnest du den Koffein-Schrein und dich lacht was anderes als eine dieser blauen 0815-IKEA-Tassen an, dann haste gewonnen! Dann wird’s ein uuunheimlich toller und kuschliger Tag im new economy Amt! Die Laune steigt ganz irre, man faselt nur noch von Projekten³, verzichtet auf Dienst nach Vorschrift und rennt den ganzen 18-Stunden-Arbeitstag mit einem breiten Grinsen durch das Amt. «

Hier eine kleine Auswahl aktuell erhältlicher Tasskaff-Modelle, die man haben möchte:

Sun mug D&G levigo Tasskaff Tasskaff

Im gegenteiligen Fall denkst du einfach nur „Doof.“ und trottest zu deiner wörksteijschn, um deine Lieblingsdistribution erst zu verhunzen und dann wiederaufzuspielen. Irgendwie muss du mit dem Frust ja klarkommen. So sieht’s aus.

Zusammenfassung vonns Jannze:
Nehmt bitte nur die sch**ss blauen mainstream-Tassen!

 

(Dies ist kein bezahlter blog-Beitrag, sowas finde ich auch doof.)

Dienstantritt 2008

Euphorische Juhu-gleich-ist-2008-und-ausserdem-guten-Rutsch-und-so postings posten sich ja mal ganz fix angesichts einer bevorstehenden switch-Sause. Aber wie schaut’s denn danach aus? Am ersten Schaffenstag beispielsweise? Ganz anders, kieke hier:

20080102-093501_dienstantritt-2008

Es war trotzdem ein entspannter Arbeitstag – nur mein mobiles Kommunikationsgerät holte mich gegen Feierabend zu eben diesem aus dem Jahresanfangsbüroschlaf. Und morgen heute wird grosse Intranetz-Geschichte geschrieben. Aber ganz gross!

Und jetzt noch twittern, dass ich den sleep mode entern werde, klingt nicht nur beknackt. Ist es auch. =)

Kulturtip

Sie sollten unbedingt das [?external:http://www.idmedia.com new economy Amt] besuchen, falls Sie mal in Kreuzberg rum-idle-n.

Da gibt’s nicht nur das grösste [?external:http://www.heise.de/ct IT-Frösi]-Archiv ausserhalb Hannovers und pünktlich jeden Mittwoch zur Tasskaff #3 den earthquakendsten Ultra-5-cluster reboot – nein, neuerdings wartet man dort auch mit einer bisher einmaligen Betriebssystem-Bildschirmschuss-Galerie auf.

Hier das initiale Exponat – „booting XP in the morning … again“:

xp

So und ich geh dann besser mal nach Hause und ess ne Stulle …