Schlagwort-Archive: Urlaub

Impressionen from se Jugoslawien Ualaup 1/2

Liebes Ualaupstagebuch,

die Hitze ist enorm, und der zu erwartende Prosa-Output daher naja. Wie froh ich da bin, einfach ein paar quadratische Bilder einbetten zu können. Schön bunt und gut ist.

Ich kann ja noch je einen Deskriptionssatz hinzukritzeln.

Ein Beitrag geteilt von Moellus (@m0ellus) am

↑ In Dießen am Ammersee soll es schön bleiben, daher haben wir einen Nazi-Aufkleber deinstalliert.

Ein Beitrag geteilt von Moellus (@m0ellus) am

↑ Auch in der Ferne denke ich an daheim. Guckt mal, ein Symbolbild.

Ein Beitrag geteilt von Moellus (@m0ellus) am

↑ Wie ich auf der Führerautobahn aufwuch und mich in GTA wiederfand. #mountchiliad

Ein Beitrag geteilt von Moellus (@m0ellus) am

↑ an damals gedacht

Ein Beitrag geteilt von Moellus (@m0ellus) am

↑ Grün und Blau putzt die Sau.

Ein Beitrag geteilt von Moellus (@m0ellus) am

↑ Zugegebermassen habe ich hier ein wenig an den Reglern geschraubt.

Ein Beitrag geteilt von Moellus (@m0ellus) am

↑ Isso wie es ausschaut.

Ein Beitrag geteilt von Moellus (@m0ellus) am

↑ Es ist das sechstgrösste seiner Art. Römer ej.

PS: Ja, alles ganz schön – ich freue mich trotzdem auf die heimische Kautsch und so.

Vorurlaubsposting

Gibt’s schon Internetz-Tagebücher im Haiku-Format? Denke seit neulich darüber nach.

Schon etwas länger denke ich an den Sommerurlaub. Einige von Ihnen sind ja schon mittendrin (gewesen) in der verdienten FDGB-Erholung: Kroatien, Störtebeker, Kjerag, Nordseeküste, Moppedtour – vielen Dank für die unermüdliche Social Berichterstattung an dieser Stelle, wirklich.

Noch die Vorurlaubswoche schaffen, zwischendurch Speicherkarten zusammensuchen und Goldene Serie Jugoslawien-Visa ausprinten, dann Westauto vollpacken (und die Lichtmaschine tschekken, wenigstens in Gedanken) und los, zunächst Richtung Denkerhaus zum Spaghetti-Bolognese-BarCamp.

In der nahenden Microservices-freien Zeit wird endlich mal gelesen werden. Beschlussfassung schon vor längerer Zeit. Ausreichend Lesestoff vorhanden, u.a. das hier:

Buch fürn Ualaup

Buch fürn Ualaup

Und Urlaubspostkarten – wie halten SIe es damit? Ich entdeckte ages ago die mypostcard App und werde sie benutzen. Möchten Sie diesbezüglich bedacht werden, fixieren Sie das bitte in einem Kommentar.

PS: Apropos #ichmussweg – Ist es zu #yolo den zum-Geocachen-nach-Norge-Gedanken sehr zu mögen? Ich halte Sie auf dem Laufenden.

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Haiku
  • https://ello.co/moellus/post/zukpqk3ma0hzwqsenib7ua
  • https://twitter.com/klappstulli/status/893789280732143617
  • https://www.mypostcard.com/

Rückblick.se

Als ich noch ein kleiner Jammerossi war, ging das mit den Fotos ja nicht so yrre fix wie heutzutage: Erst mal die 12 Bilder der Einheits-Beirette (später 36 in Praktica MTL5B) vollknipsen, dann zum kleinen Fotoatelier (Gibt’s die wirklich noch immer?) gleich gegenüber unserem Arbeiterschliessfach schlendern, anstellen, SL-Kassette(n) inne Papiertüte packen lassen, Abholschnipsel mit nach Hause nehmen und warten, und zwar nicht unter einer Woche, soweit ich mich recht erinnere. Ich wollte das mit dieser Warterei nur mal erwähnen, weil ich das zeitgemässe post-processing ja eigentlich auch nicht wirklich schneller hinbekomme als damals: Falle Couch und am Wochenende ist auch keine Zeit – Sie kennen das sicher. Genug der Befindlichkeitsbloggerei – jetzt noch ein wenig protzen informieren mit Fotos of Rückblick.se :)

Weiterlesen