Schlagwort-Archive: rp13

re:publica 2013

Geht doch: tollen Blogger-, Hekka- und Netz-Activism-Budenzauber erwartet und – juhu! – drei Tage lang jenau ditte in der Westberliner STATION erlebt. Plus weiterer Tweality-Tschekks (Liste schön weiter vervollständigt) und einem #awesome Finale (Nee, ich hab nicht mitgesungen, ich musste mit der Film-Penti draufhalten! #einsoelf).

Zu mickrig für einen re:publica Rapport? Dann noch bisschen was in Stichpunkten:

  • Uber – Na sicher. Nee, ich kam mit Mopped bzw. – Power-Piwo becoz – mit den Öffentlichen.
  • CeBIT-Feeling – Hier ne Session, da schon die nächste, aber erst noch fix in der Bratwurscht-Schlange anstellen – mitunter: *hetz*
  • Lobo – Ja, ich fand den Überraschungsvortrag in der Tat überraschend, fast schon bizarr. Und dieses reclaim.fm WordPress-Dingsbums – echt jetzt? Wieso nicht eine *hust* Netzgemeinde-weite Diaspora- oder Tent- o.ä. offene Out-of-Silo-Lösung als keep-it-real-approach propagieren und weiter etablieren? Wie gesagt – ich fand die Performanz bizarr, dachte zunächst sogar, das sei eine Verarsche als Intro oder so.
  • Chef-Panel – Chef zahlt Miete, also musste ich da natürlich hin. Nein, Quatsch. Chef zahlt natürlich nur die Hälfte der Miete, aber ich bin trotzdem hin. Was mit Gutdatentum AKA Algorithmen-Ethik. Nun ja.
  • rp13-Mucke – Ich hab 2x den Humanoiden hinter dem @republica Twitter-Account gefragt, allein es kam keine Antwort: Geile Pausen- und Session-Mucke – gibt’s die als Soundtrack oder ist die sonstewie erhältlich?
  • opendata – Michael Kreil macht das. Zum Beispiel mit seinem aktuellen Projekt OpenDataMap – was fehlt noch?
  • Moosblogger – Ohje, das mit dem Ticket-Performane war keine virale Massnahme. Aber nächstes Jahr kippen wir dann gemeinsam teures Poser-Piwo rein, OKee?
  • remix! – rechtaufremix.org – Kampagne von Digiges.
  • Bitcoin – @mrschtief hat offensichtlich die BRD-Generalvertretung übernommen. Free Microcoins für alle! #motto #danke :)
  • ownCloud – Zwischen all dem mehr oder weniger abstrakten Netz-Kwatsch war diese Session – gehalten vom ownCloud-Mastermind himself – eine angenehme Abwechslung. Echte Tool-Bequatschung statt theoretischem Ent-Silo-ierungs-Gelabers. @charlykuehnast hat es am Start, ich noch nicht. #rtm
  • Rhineländer – Schön, euch wieder gesehen zu haben. Auch schön, dass ihr mal fix die Chefin habt kennenlernen können. Nun wächst zusammen, was … na ihr wisst schon.
  • Cory Doctorow – Juhu, die Jacken-Frage between @doctorw, @jensscholz und @hdsjulian konnte offenbar geklärt werden konnte. Und die ganzen Panel-Filmchen gibt’s selbstredend auf YouTube. Kann man sich da reinziehen, as I did schon teilweise. (schön gemacht: republicavideos)
  • Prost! – Noch so eine Pflicht-Session, sogar mit Freibier. Ja, Piwo! Ironmutti stellte den anwesenden Weichbloggern das Konzept der Ironblogger vor, und weil ich in der Schisserreihe sass, gab es für mich kein Freibier. #shice Aber die Stimmung war so gut, dass sich anwesende Rhineländer zur Gründung der Kölner Selbsthilfegruppe bekannten. Toll.
  • WLAN – Das funktionierte praktisch immer. Irgendwie unheimlich.
  • Abschlussveranstaltung – Ein Feuerwerk der Emotionen. Fast so gut wie ein Helene Fischer Konzert. Klick: Boot Sequence

OKee, Fotos auch noch: 

 

Fazit: Toll. Gern wieder im nächsten Jahr!

  • http://reclaim.fm/
  • http://rechtaufremix.org/
  • http://bitlove.org/
  • http://podlove.org/
  • http://www.re-publica.de/users/frankkarlitschek
  • http://michaelkreil.github.io/republicavideos/
  • http://www.youtube.com/watch?v=AJBS68e0qbM

Juhu, Mopped am Start

Dank Wetterverarsche AKA Frühlingsbeginn of this Jahr erschien mir der Beginn der Mopped-Saison 2013 ja irgendwie schon alles andere als realistisch, aber nun – nach schweisstreibender Inbetriebnahme der Karre und erfolgter Proberunde – sitze ich fernab der Hauptstadt der DDR draussen auf so einer stylischen Terrassentreppe und tippe meine diesbezüglichen Impressionen ins Internetz rein.

Schweisstreibend weil: Batterie reingebastelt, hier und da bisschen rumgetschekkt, Zündkerzen durchgepustet, Schlüssel rein und … nix Zündung. Überhaupt nix. Kurze Recherche aufm PoserPhone und profe Fummelei später: Aha – booting-Freewind-Sound! Aber: Batterie runter und kein Anlasser-Kabel in the Nähe (Ja, das geht. Erinnere mich an die Kombination Golf-Bandit.) #shice We fixed it: zweiten Gang rein, anschieben lassen, Mopped online. Chefin reicht mir neuen Helm und neues Jäckchen. 20-km-Runde, alles gut.

Werkstatt meines Vertrauens – MCF – angerufen und Termin für TÜV gemacht. Ich war mir nicht sicher, aber ist wohl so: im Monat nach dem abgelaufenen TÜV darfste auch ohne aktuellen Aufkleber durch die Gegend gondeln. Bisschen BRD-untüpisch, oder?

Ich schliesse diesen hastigen Post mit der Feststellung, dass ich ja noch unbedingt über „Moellus goes App.net“ schreiben muss. Ja, keine Verarsche – ich bin jetzt Mitglied dieser Arbeitsgemeinschaft. Dem @tante sein Invite war vorgestern der Anlass, wirklich Schuld sind aber @horax, @pramesan, @keanofcu und diverse andere Nervbratzen.

Ich muss jetzt ins Kino. Most recent #scientology driven Fjutscha Shit starring TopGun-Tüp am Start. Und: wassn mit meiner persönlichen #rp13 Aufregung? 404. Zähle mich da mit meiner zweiten Teilnahme einfach mal schon zu den alten Hasen. Bämm!

SXSW 2013 und Close und Speeker

Immer wenn drüben beim Amerikaner das SXSW Jugendfestival stattfindet (Ich will da bitte auch mal hin!), ist stark zu erwarten, dass neuer Social Network Stuff aufpoppt – die älteren Leser erinnern sich sicher noch an den entsprechenden Moment von Twitter und Foursquare.

So geschehen mit Close (Noch nicht verfügbar, aber E-Mail kann man den JungsInnen schon in den Rachen werfen. #check) und Speeker (patsch ich mir gerade aufs PoserPhone). Wer zuerst kommt, ist hipp und kann sich vielleicht schon zur #rp13 entsprechend seiner vierstelligen Mitgliedersnummer schön pro fühlen.

So, und jetzt muss ich Schrippen holen. Schönen Sonntag noch!