Schlagwort-Archive: OS X

Apple Photo statt iPhoto und Aperture

Was halten wir denn von der verkündeten Abwicklung der #bildas Tools iPhoto und Aperture? Ich bin da zwar noch ein bisschen underwhelmed, gehe aber mal davon aus, dass das Photos genannte Nachfolgeprodukt nicht unbedingt #shice sein wird. (Wie sie jetzt alle rufen „Kann ja nur besser werden! #einsoelf“)

iPhoto – zunächst im iLife ’04 Set (Ob @larsomat den Promo-Clip noch findet?) enthalten, später als mit-ohne-Karton-App – war ja nach meinem Switch auf den OS X driven Homecomputer die primäre #gfx Anwendung – und ist es bis dato noch immer, denn das vor etwa zwei Jahren eingeshoppte Aperture war nie wirklich in Gebrauch.

Und eng ist es geworden: per anno trudelten durchschnittlich 10k neue Bilder in die iPhoto Library (Ich muss unbedingt mal eine hyppsche Auswertung graphieren.), mittlerweile ächzt iPhoto und macht, dass der PoserPC recht gemächlich ackert. Ich prangere das hin und wieder an, allein der Haushaltsvorstand ignoriert meine Bemühung, den Gravis Heinis eine Freude zu machen. 

Und nächstes mal beleuchten wir dann die philosophische Seite von ditt Jannze: z.B. „Wozu das alles?“ oder „Was wird in 100 Jahren von unseren Bilderhalden übrig sein?

PS: 
Anno 2006 waren es 7k #bildas – aufm G4 Triebwerk. Das waren noch Zeiten. :) *flashback*

WWDC Zusammenfassung via DailyCoffeeBreak

Einst toll, dann lost in space und jetzt offensichtlich wieder da: der DailyCoffeeBreak – schön 10 Minuten in the morning the most relevant Filterbubble Content mit Schwerpunkt Web und Mac und so of coz geplaudert bekommen. (Für Weltrevolution und nachhaltige Kapitalismus-Kritik tschekken Sie bitte weiterhin die @jensbest Timeline.)

Und weil ja neulich WWDC war („Du bist Entwickler.“), patsch ich hier gleich mal das entsprechende #dailycoffeebreak Podcast-Snippet rein. (Das macht man nämlich so.) Apropos: Was ist los bei #soundcloud – schiessen die sich schon mal aufs digitale Vergessen ein? Mixe löschen und so? Oder was hab ich da nicht bzw. falsch verstanden? 

PS: Schon zwei Tage vergangen, und ich hab noch nix in Swift geschrieben. Ihr?

PPS: Menschen an Windows-Rechnern.

Mavericks kostenlos?

Oh?! Echt? Indeed, preisschild.png korrekt: OS X 10.9 Mavericks kostenlos.

Vorhin zwischen Abendbrot und Kids-in-die-Kojen-scheuchen nur die stunning und voll incredible und überhaupt awesome Präsentation der neuen iPad Modelle via PoserPhone-TV mitbekommen, aber just auf diversen Halleluja-Seiten getschekkt: Gilt für alle Kisten, die mit 10.6 Snow Leopard oder später rennen. Hardware-mässig wie gehabt: die Luft wird dünner, jedoch sollte es unseren ollen iMac wohl noch antrieben. Bin gespannt! 

Und im BWL-Kontext: Flucht nach vorn oder endlich einfach nur OS X Kommunismus? OS-Strategie-Visionisten, sagt was!

PS: Flashback: 10.2 war mein erstes OS X.

  • https://itunes.apple.com/app/os-x-mavericks/id675248567?mt=12