Schlagwort-Archive: iPhoto

Tschüssikowski iPhoto

20160117-iphoto-to-lightroom

iPhoto Library in Lightroom importieren

Nach etwa zwanzich (in Zahl: 20!) Stunden stand da wider Erwarten nun doch noch „Import ist abgeschlossen“. Bin ich nun also ganz zum Adobe-Produkt gewechselt – seit paar Monaten ja schon mehr oder weniger profes aber sehr schönes #bildas post-processing und ab heute nun auch Bilderhalde Lightroom. Der Rückblick auf gut eine Dekade iPhoto-Benutzung (Hihi!) fällt leicht – für meine Zwecke (Bilder extern und nicht in einer fetten Library, bisschen Gesichtererkennung, intellente Alben) war die Applikation immer sehr OKee.

Apple Photo statt iPhoto und Aperture

Was halten wir denn von der verkündeten Abwicklung der #bildas Tools iPhoto und Aperture? Ich bin da zwar noch ein bisschen underwhelmed, gehe aber mal davon aus, dass das Photos genannte Nachfolgeprodukt nicht unbedingt #shice sein wird. (Wie sie jetzt alle rufen „Kann ja nur besser werden! #einsoelf“)

iPhoto – zunächst im iLife ’04 Set (Ob @larsomat den Promo-Clip noch findet?) enthalten, später als mit-ohne-Karton-App – war ja nach meinem Switch auf den OS X driven Homecomputer die primäre #gfx Anwendung – und ist es bis dato noch immer, denn das vor etwa zwei Jahren eingeshoppte Aperture war nie wirklich in Gebrauch.

Und eng ist es geworden: per anno trudelten durchschnittlich 10k neue Bilder in die iPhoto Library (Ich muss unbedingt mal eine hyppsche Auswertung graphieren.), mittlerweile ächzt iPhoto und macht, dass der PoserPC recht gemächlich ackert. Ich prangere das hin und wieder an, allein der Haushaltsvorstand ignoriert meine Bemühung, den Gravis Heinis eine Freude zu machen. 

Und nächstes mal beleuchten wir dann die philosophische Seite von ditt Jannze: z.B. „Wozu das alles?“ oder „Was wird in 100 Jahren von unseren Bilderhalden übrig sein?

PS: 
Anno 2006 waren es 7k #bildas – aufm G4 Triebwerk. Das waren noch Zeiten. :) *flashback*

Nummernschild, Granate Mate, Ruslan, duzi und Kettenritzel

ZiBeV, Heimatladen, Honig /via @boettchi

Das Wetterchen möchte uns offenbar verklickern, dass es das nun bald mit dem Sommer war. Ich stimme da meinem Nokia Führungsoffizier zu – schon OKee so, reicht eigentlich. Habe heute jedenfalls schon mal das Mopped-Jäckchen geweart.

Und apropos Mopped: Ich hab Hass! Irgendein Asshole hat mir das BRD-Kennzeichen angetreten. OKee, Friedrichshain. OKee, scheiss auf fremdes Eigentum. Trotzdem Hass. Asshole. (Sagt man heute eigentlich noch Nummernschuld?) (Und verfügte ich über einen Hobbykeller mit diversen Unterlegscheiben-Kästchen, wäre das Problem bereits gefixt. Ihr kennt das.)

Heutige Norge-Trip-Simulations-Route via Warschauer war keine gute Idee, kurz-nach-acht-Stau. Minuten später abgebogen und lässig via Revaler gen doppelt freier Lohnarbeiter HQ in the OBC geknattert. Noch mal apropos Mopped. Eine ganz treffende Mutti-Frage am Wochenende: „Und biste auch schon mal gefahren dieses Jahr?“ Hoho! Nun ja, konnte maximal mit dem Highlight des Jahres parieren.

Stichwort #mehrtrinken – Was ist Granate Mate? Ich kenn das noch nicht mal, während Ossis aus der brandenburgischen Landeshauptstadt einfallen und das Zeug kistenweise aus Warschauer-Strasse Spätis wegschleppen.

Kindergeburtstagsoutdoorparty: Am Samstag – nur kurz – mit Kids und Muttis inna Parkaue abgehangen. Wetter suboptimal. „Da hinten wird’s aber schon wieder hell!“ Klar.

Flucht to da next Unterstellmöglichkeit. Foto einer Ruslan-esquen #luftkraft Einheit gemacht. Wott is it? Schreiben sie die Lösung auf eine Postkarte. Bitte!

 

Und iPhoto-Frust auch noch: was mit etwa 3800 Ereignissen und etwa 110.000 Elektrobildern. Ich vermute, mehr sollte man einem iPhoto auf einem fünf Jahre alten iMac einfach nicht mehr zumuten. Handling ist jedenfalls nervenzehrend. Jedenfalls löste sich die Oh-Shit-jetzt-ist-alles-im-Arsch-Panik nach klickibunti-iPhoto-Library-Repair. Was ist die Lösung? Gesamt-Library in Jahre (bzw. demnächst in Dekaden) aufteilen? Ganz weg von Apple-Asset-Management-Produkten? Aber wohin? Ihr sagt es mir.

Gestern beim Abendbrot den Kids erklärt, wer MacGyer ist. Weil:

Als Apple-Tüp biste ja immer ein bisschen neidisch auf die Linux-Kinder, denn können bzw. dürfen bzw. müssen sich ihren local stuff erst mal kompilieren (Oder? Jedenfalls war das früher so.). Habe endlich das „configure && make && sudo make install“ Pendant gefunden:

Art Attack: Die „13-Euro-Kiki“ AKA @e13kiki AKA Design- und Illustrationsfee hat bei kettenritzel.cc zugeschlagen – im kreativen Kontext. Mit einem hyppschen Logo. Klar, dass mir da sofort wieder mein Dauer-rtm-Task „Cynigma-Logo“ einfiel. #pending

So, reicht. Genug Befindlichkeitsbloggerei für heute.

PS:
Und das ist K4s neues liebstes Kuscheltier – „#rosa Luxemburg“: