Schlagwort-Archive: Kinderfilm

Yoko für alle!

Schon mal was von Yoko gehört? Kannte ich bisher nur als äusserst schmissiges – responsive, hyppsch und für lau sogar – Theme für WordPress (entspann dich, @widhalmt :) aus der #easypeasy Webdesign-Butze Elmastudio. Neuerdings aber auch als Kinderfilm und als Sushi-Kette (auch hier in Friedrichshain). 

 

Der Yeti-Film wird vermutlich nicht an die neulich gewottschte 3D Version von Episode 1 rankimme und mit Sushi kann ich nicht viel anfangen – daher bleibt nur meine Empfehlung für besagtes Theme. Meine statische Poser-Hohmpädsch wird auch damit aufgehyppscht, siehe Bildschirmschuss oben. :) 

Aber eigentlich wollte ich euch nur wissen lassen, dass mir dieses Marken-Dreigestirn so total aufgefallen ist. Man soll doch darüber schreiben, was einen bewegt, stimmt’s? Und für ein noch zu etablierendes Blog „markemarke“ wäre es vermutlich auch was.

  • http://www.elmastudio.de/wordpress-themes/yoko/
  • http://twitter.com/widhalmt
  • http://www.elmastudio.de/wer-wir-sind/
  • http://www.yoko-derfilm.de/
  • http://www.yoko.de/
  • https://twitter.com/moellus/statuses/168701847249494016

Herbst-Lese-Tip für die Lesen-Lernenden: Moritz in der Litfaßsäule (OKee, DVD gibt’s auch)

via Amazon

via Amazon

Moritz in der Litfaßsäule ist ein DDRKinderfilm aus dem Jahr 1983. Regie führte Rolf Losansky, der das Drehbuch nach einem Kinderbuch von Christa Kozik verfasste.

Als Kulisse für den Film diente der mittelalterliche Stadtkern der thüringischen Kleinstadt Pößneck. Die Litfaßsäule stand direkt auf dem Marktplatz der Stadt, obwohl dieser eine Steigung von über 10% aufweist.

via de.wikipedia.org

und:

  • Ich habe das Buch noch irgendwo.
  • In dem Buch steht eine Widmung von Frau Kozik.
  • Im Pößnecker Hotel gab’s einen geilen Intershop.
  • Ich kann gar nicht Trompete spielen.