Schlagwort-Archive: ISS

noch mal ISS Photographie

Alle Welt Der harte #interkosmos Kern der Filterbubble befindet sich noch immer im ISS Fieber, und das ist auch ja gut so.  Ich habe mich in den letzten Tagen mal intensiv mit den Grundlagen der ISS-Photographie beschäftigt mal die Westkamera an mein olles DDR-Pressefotograf-Stativ geschraubt und 30 Sekunden belichten lassen:

Ein wenig Unterschied zum ersten Versuch, und dennoch of coz Galaxien weit entfernt von Langzeitbelichtungskunstwerken anderer twitternder #bluedot Fanmenschen.

Und wo da schon mal ein Stativ auf dem Balkon steht – why not so wott:

PS: Wie heisst eigentlich das „Glück auf!“ slash „Petri Heil!“ der Foto-Gilde?

ISS vorm Balkon

Weil der @dlr_next Bot immer so toll und fleissig twittert, und wir Bundestoitschen dank Fliegerkosmonaut Alexander Gerst (Hohmpädsch) seit paar Tagen ja alle ISS sind, lies sich gestern Abend in keinster Weise vermeiden, ab ölfe auf dem Balkon nach der Space Station Ausschau zu halten. Die Westpenti auf brutalst mögliches ISO Setting justiert und so entspannt as possible gegen das Balkongeländer gestützt, um diese Wahnsinns-Aufnahmen zu machen:

Fhain, 23:29 Uhr

Fhain, 23:30 Uhr

 

PS: Haha! Gerade eben (!) rauschte das Teil schon wieder über Fhain rüber und befindet sich jetzt im Moment des Verfassen – ich schaue auf http://moell.us/iss – über dem Ural. Just #bluedot – ich find’s wirklich toll! #interkosmos

PS: Den irren Titel hat sich @kommandomutti ausgedacht. #contentqueen

PPS: Ich muss das ganze auch mal mit Stativ probieren. Einige von den Twitter-Nasen haben da ja echt beachtliche Fotos gemacht. #respekt

PPPS: Nächster ISS Überflug 00:04 Uhr. :) /cc @sirhenry33

Gravity gekiekt

Gravity – einer aus der Reihe „Filme, die man kiekt, weil die Werbung im Kino ziemlich geil war.“ Das Machwerk hat mir ganz gut gefallen, auch wenn es für einen echten Whow!-Flash nicht richtig gereicht hat. Vielleicht weil ich auf den geradezu gewartet hatte, vielleicht weil die Handlung zu sehr vorhersehbar war oder vielleicht weil ich meine Aufmerksamkeit ganz nüchtern den ziemlich grossartig gemachten Interkosmos-Aufnahmen widmen musste.

Allerlei bekannte Space-Hardware (Shuttle, ISS, Sojus und Tiangong soagr) von der wir jetzt genau wissen, wie die im Falle des geschilderten suboptimalen Satelliten-Handlings (Wer hat’s kapottgemacht? Klar, die Russen.) bombastisch im Weltenraume zusammengefaltet werden würde. Und hin und wieder flackerten auch Movie Moods aus Solaris und Red Planet auf. 

Die Conclusio vom Ex-Ossi-Chef nach dem Film:

Und watt sacht uns ditt: Immer schön Doku schreiben!“ – stimmt.

Und Evernote.

  • http://www.youtube.com/watch?v=OiTiKOy59o4