Schlagwort-Archive: damals

Potsdam: mit der Strassenbahn zur EOS 1

Damals als ich noch ein kleiner Jammerossi war, gab es in der brandenburgischen Landeshauptstadt – bzw. Bezirkshauptstadt Potsdam wie wir damals sagten – zwei EOS: die Helmholtz nahe des Holländischen Viertels mit Schwerpunkt Neusprachen- und gleich neben dem mittlerweile abgerissenen Mehrzweckbau „Drushba“ die meine Humboldt AKA EOS 1 mit Altsprachenunterrricht im Angebot (ausserdem tolle Foto AG und paramilitärisches Luftgewehrballern auf dem Dachboden). Hinschlendern wie zu POS-Zeiten oder mit MIFA-Klapprad hincruisen war nicht, weil zu weit. Also Strassenbahn. An dieser Stelle jetzt der apropos-Moment: YouTube-Fundstück der (Vor)Woche ist die oben eingebettete Bewegtbild-Aufnahme der Strecke. (Um genau zu sein: bei 7:42 min aussteigen und bisschen Fussweg, oder – falls noch Zeit – vorher fix in den Zeitschriftenladen gegenüber, um 60 Pfennig für den aktuellen technikus auf den Zeitschriftenverkaufstresen zu legen.)

I-D Media ist wieder da

Kurze Unterbrechung der Wochenend-Trägheit aufgrund dieser Meldung:

„Die Hauptversammlung der new i-d media AG hat einstimmig die Rückbenennung in I-D Media AG beschlossen. Seit der Eintragung der Firmierung durch das Handelsregister am 17.02.2014 agiert das Unternehmen somit wieder als I-D Media AG.“

Äh wott? I-D Media ist zurück? Ende der Übung? Das Umspannwerk am Pau-Lincke-Ufer wird wieder bezogen? Neue 3D-Pappwürfel für alle? VMWare, Filer und SGI? Endlich wieder Durchstarten mit dem new economy Amt

Nein. Alte Firmierung ranpatschen, weil die den potentiellen und Alt-Kunden wohl geläufiger ist, als die wilde Kennzeichnung aus der Post-Schnellboote-Ära. 

Aber hej:

„Aufgrund unserer guten Kundenstruktur, unseren hochqualifizierten Mitarbeitern und zukunftsweisenden Technologien sind wir hervorragend für weiteres organisches Wachstum aufgestellt.“

Ach was. Na gut. Dann eben wie gehabt: Vorwärts immer, rückwärts nimmer. (Gilt sowohl für #idmedia als auch meine entwickelte new economy Persönlichkeit.)

Apropos: Flashback.

TOP 1: Kommunistische Erziehung schon heute?

Früher als ich ein ganz kleiner Jammerossi war, da wurden in den Elternversammlungen noch die ganzen heissen Eisen angepackt – schon in der Kita, wie dieses mittlerweile in die amerikanische Datenwolke hochgeladene Zeitdokument aus dem Jahre 1976 beweist:

Es war eben nicht alles schlecht.

PS: extra für die koalitionsverhandelnden Christen und Sozen in der Arbeitsgruppe „neo-sozialistische Kita“