das Erlang Girl in der Blechbilderbar getroffen

"nugg.ad Piwo in #fhain, 1830 Uhr" – meldete der Datenkrake-Kalender bereits am Wochenende, gestern Abend dann also: Blechbilderbar in der Simon-Dach-Strasse – Lokation bis dato unbekannt, besoners auffallende Blechbilder gab’s irgendwie auch keine (aber dafür musikalische Unternalung fietschering Synthie-Pop aufm hyppsch gestalteten Klo). 

Kulturprogramm: Das Erlang-Mädchen hatte zum PiwoCamp (oberkuhlerweise gleich in meiner bay area, siehe unten) gerufen – da sprangen die Nerds natürlich just. Nach den Monaten der Trennung mal wieder in riehl quatschen und so. (Offenbar ist biste noch imme nicht drüber weg, wa? :) Und obwohl ich mich im Office hektischerweise extra noch auf die trending topics #riak und #rabbitmq und #erlang sowieso vorbereitet hatte – war voll fürn Arsch: nix mit spontaner Mini-Buzzwords. Stattdessen aber inside views from the Elektro-Geld-Bude, Burger gegessen (kam bei weitem nicht an den Burger eines Frittiersalon heran, klar), keine neuen Strategien zur Weltherrschaft, kurz was zu Bitcoin 2.0, Blackberry-Bedauern fietschering mildes Lächeln, Rumgeprotze unsererseits mit den aktuellen Errungenschaften des Betriebsrates AKA Massage („You did it?!“) und Öko-Obst.

Und mittendrin – und vor allem dieser Fakt möchte unbedingt fixiert werden – Tschekkungs-Flash: Vor ziemlich genau 20 Jahren war der Moellus zum ersten mal in der einst damals so angesagten Gebiet um die Simon-Dach-Strasse herum unterwegs. Piwo im Hundertwasser, Billard im mittlerweile nicht mehr existenten Grossraum-Salon in der Boxhagener. Und Parkplätze gab es damals auch noch mehr. :) Dass dieser Teil von #fhain dann mal mein Place to be latsch fru ins Office werden würde … tja.

PS:
@mrschtief wird mich schlagen, aber wir haben die #jemeinsam usage total verpennt! =/

  • http://www.qype.com/place/1651517-Conmux-Blechbilder-Bar-Berlin
  • http://www.erlanggirl.com/
  • http://www.frittiersalon.de/
  • http://berlinbuzzwords.de/