twosterous – Twitter kauft Posterous

Wenn der Posterous-Chef diese Einshoppungs-Meldung mit fünf Ausrufezeichen (quasi so hier: !!!!!) krönt, dann muss ihm das schon ziemlich viel bedeuten. Find ich gut – schöner Business-Exit und so.

Allein die Frage bleibt: Was will Twitter mit diesem glossy Blogging-Hub? Ist das der erste Ausblick auf die extended Zwitscher-Roadmap. An die Kaufen-und-plattmachen-Mutmassung von @assbach mag ich nicht glauben – da lässt Twitter IMHO eher erahnen, was sie eventuell noch so vorhaben, statt googlesque einen auf dicke Web-Kapitalismus-Hose – „Nett, aber unser #shice ist besser, also kaufen wir euch.“ – zu machen.

Posterous hat auch mir mit seinem post-via-mail immer viel Spass gemacht, bis ich Ende letzten Jahres beschloss, mich vollendes meiner Drupal-Dampfmaschinen zu widmen. Und der eine oder andere im Bekanntenkreis würde heute vielleicht noch immer nicht bloggen bzw. Unterwegs-Content ins Internetz reinpusten, wenn ich nicht so penetrant mit dem hyppschen Posterous genervt hätte. :)

  • http://sachin.posterous.com/twitter
  • http://twitter.com/assbach/status/179322268579672064
  • http://wandzeitung.moellus.de/