Ich habe OpenStreetMap wiederentdeckt.

Gerade stiess ich auf diesen Tweet von @BitBoutique – bzgl. was mit Online-Kartendiensten in der Volksrepublik und ihrer Frage nach OpenStreetMap diesbezüglich. OpenStreetMap ist eine tolle Sache (ohje, ‚tolle Sache‘ schrieb ich doch neulich erst) und China muss fallen (so im Tunesien-Kontext etc.) – beides klar.

Wie auch immer – an dieser Stelle einfach mal nur fix die Meldung, dass ich mich endlich mal praktisch dem OpenStreetMap-Projekt zugewandt habe: aber nicht nur wild Rumtracken und die GPX Files dann auf irgendeiner Wolke abladen, sondern auch Rumkartieren und so. #workinprogress

Tracking mach ich jetzt seit knapp zwei Jahren mit dem Androiden, und an der Vobis-Highscreen-Workstation wird dann neuerdings mit dem famosen JOSM rumeditiert. Und auch wenn sich das alles ein wenig kommunistisch anfasst – ich fühl mich ja toll, wenn ich diesen Content ins Internetz stelle. #datalove

Nächtes Projekt: mittels Openlayers eine hyppsche Verknüpfung im Drupal hq konnektieren. #mp

PS: Und an dieser Stelle mal Danke an Microsoft! (Ja, ich habe echt lange mit diesem Satz gerungen. :)