Schlagwort-Archive: coworking

#cowork2015

Als IT-Beamter – sprich fest und sogar Guwosh gefietscherter Angestellter in der Map & Reduce Dienstleistungsbranche – näherte sich der Autor dem Paralleluniversum Coworking (Spaces) bisher nur auf PoserKonferenzen, zum meet and greet Besuch im unteren süddeutschen Abschnitt oder während Ex-KollegInnen-Smalltalk. Schöne neue Arbeitswelt. Ressourcen sharen, voneinander profitieren, Kaffeekasse. Nix für den Kranfahrer im Karl-Marx-Werk, aber für das gemeine digitale Nomadenpack eine echte Option. So oder so ähnlich hatte es mir seinerzeit schon @moosblogger während der Probestunde im Denkerhaus Diessen beschrieben. Und neulich nun war Cowork 2015, und er durfte wieder missionieren:

20150329_moosblogger-at-cowork-2015

Hier … Dings … Moellus Ltd. ist ja noch immer so eine Option, ne? Die most recent News from the Kombinat triggern da jedenfalls entsprechende Pläne zwecks Aufrechterhaltung der Befriedigung von Grundbedürfnissen wie Kleidung, Nahrung, Wohnung, Gesundheit und Internetz.

Nachtrag: lässig abhängen im Ammersee Denkerhaus

(Hier bitte eine beliebige tagespolitische Schlagzeile der Grünen hindenken, danke.) Apropos Grüne! Meiner untoppable Quelle (AKA unscheinbares „Kulturtechnik“-Tool auf Drupal basierend, aber dazu ein andermal sicher mehr) zufolge weilte ja das grüne Urgestein Jürgen Trittin vor ein paar Tagen im Denkerhaus in Diessen am Ammersee, Bayern, noch-Deutschland. Stop. Begriffsbestimmung Denkerhaus: eben sowas wie das Betahaus in Berlin oder in Hamburg. Home Office und andere TüpenInnen, die familiäre Ablenkungen und Kampfaufträge zwischendurch gegen gediegene Kreativ-Atmosphäre und vielfältige Freelancer-Symbiosen tauschen mögen, schlendern da flexibel wo geht ins hyppsche Gemeinsam- und Netzwerking-Büro. Feinstes piece of grassrooted Coworking Space out there in the Bavaria County. Ich habe das Projekt quasi schon seit der gedanklichen Grundsteinlegung auf dem BWL 2.0 Radar (Apropos, Gruss an M. Schwenk!) und war nicht zuletzt durch die ur-persönliche Bekanntschaft zum Moosblogger himself brutalst möglich daran interessiert, unbedingt mal selbst den Denkerhaus Spirit zu inhalieren. Nun ja, neulich war ja wie berichtet FDGB-Urlaub in Bayern, bin ich also gleich mal nach Diessen, um u.a. „Hallo Denkerhaus!“ zu sagen.

Verglichen mit der Trittin-Show war der Bahnhof für mich kleiner – aber feiner: prof am Denkerhaus-Tresen gelehnt, Denkerhaus-Ticket gezogen, Denkerhaus-WLAN konnektiert, Mate-Prösterchen mit den Denkerhaus-Masterminds @moosblogger und @mschluepmann und dazu Smalltalk. (Wir haben auch den Guwosh Ammersee Edition besprochen, soviel möchte ich verraten.) Fix noch einen Tweet abgesetzt, Mission accomplished.

Ohne Kwatsch: Weiterhin maximale Erfolge der Idee und der Institution des Ammersee Denkerhaus! Freundschaft!

  • http://www.ammersee-denkerhaus.de/
  • http://www.bwlzweinull.de/