Schlagwort-Archive: pc

2x Flashback

Feststellung: den gemeinen Flashback Moment gibt’s im fortgeschrittenen Alter nun mit erhöhter Frequenz – offenbar einsetzende Defragmentierung der Synapsen. Und gestern gleich doppelt:

  1. Schneider Computer DivisionEuro-PC – Der #zimmerkontrolle Verantwortliche mit „Schneider PC“ Outing. Schneider? PC? Da erinnere ich mich ganz weit zurück: Werbespot mit hippem BWL-Junior-Kid, das dieses famose Gerät mit eingebautem Floppy-Drive hinweisend „Der neue Euro-PC von Schneider!“ skandiert. Leider ist ein passendes Filmchen völlig unauffindbar im YouTube-Archiv. (Kennt den Spot überhaupt noch jemand ausser mir?)
  2. Ausgrechnet Alaska – via Hotel Mama, und indeed: Damals anno 1990 „gab’s“ ja echt noch kein Internetz. Gab’s da noch dieses Langeweile?

Und selbst so? Heute schon einen Flashback gehabt? Lohnt da vielleicht ein kollektives tumblr? Nun sagt doch was!

  • Logo-Bildchen via Wikimedia/Richard Huber („mein Drupal“ kann noch immer keine WordPress-esquen Image Captions – nun ja.)

Linux 3.8 mit ohne 386er

Damals als PCs noch so richtig scheisse waren, hatten sie einen Turbo-Schalter in front of und oben drauf einen 14″ Monitor der Marke HighScreen. So kenn ich das jedenfalls. Ich verschwende Bandbreite zum Thema, weil ich gerade an meine erste PC- bzw. x86 Experience denken musste, weil: mit dem kommenden Linux Kernel 3.8 wird der i386 Support eingestellt werden. Juckt mich und 99,9 % der Menschheit nicht, aber it’s just an Anlass to reflect. Ihr kennt das, gell. 

„Unfortunately there’s a nostalgic cost: your old original 386 DX33 system from early 1991 won’t be able to boot modern Linux kernels anymore. Sniff.“

Gemeint ist natürlich die Torvaldsche Karre von damals. 

Jedenfalls hab ich das heute mal durchprobiert, und ja – stimmt. #funzt nicht. Könnta also abhaken. Hier ein Bild vom 3.8-vs-i386 Test Lab: 


Symbolfoto: /me inna l:geeklounge while fummeling with Kernel 3.8

(Um ganz genau zu sein: mein erster PC hatte eine 486DX33 CPU drinne. *seufz* Aber egal. :)

PS:
Lasst uns weniger über flüchtige Foto-Anwendungen auf Smartphones und mehr über die guten alten Blech-Zeiten sprechen.

  • http://www.heise.de/open/artikel/Die-Woche-80386-ade-1768748.html
  • http://kernel.org/
  • http://lkml.indiana.edu/hypermail/linux/kernel/1212.1/01152.html
  • http://renehesse.de/instagram-bitte-verkauf-meine-bilder/

imposantes Plättchen

An sich eine ganz normale Festplatte:

500GB
» photo und mms-fietschert transfer by zero_data

Aber wenn ich mal zurückdenke:
Meine erste Festplatte hatte seinerzeit schlappe 210 MB. Und auch nur, weil der Vobis-Schrauber meines Vertrauens diese statt des georderten 170-MB-Modells montiert hatte.