Linux Desktop

Meine letzte Linux-Desktop-Experience ist schon eine Weile her. Window Maker unter Gentoo? Bin mir gerade nicht sicher. (Wenn Ihnen das was sagt, werden Sie sich bestimmt auch noch an Ihre Compile- und Config-Orgien erinnern oder?)

Ganz früher gab’s keine Gedanken bzgl. Umgebungs-Auswahl, denn es gab ja nur 3.11, NT und 95 – Windows, genau. Und nach wmaker – ach halt, bisschen Solaris-Schreibtisch klickte ich zwischendurch Job-bedingt auch mal – dann nur noch die wahre Lehre: OS X slash macOS. Aber nun könnte sich wieder eine Linux-Desktop-Option ergeben. (Glaube, die haben sogar Puppet-on-a-Chip oder so.)

Jedenfalls: wenn ich mir das neulich erschienene Desktop-Feature-Filmchen vom aktuell aktuellen Ubuntu mal so anschaue … ist schon gar nicht mehr soooo unhyppsch, muss man wirklich zugehm:

Aber Mac wäre trotzdem meine erste Wahl. Ma kiekn wa?

Flimchen via OMG! Ubuntu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.