Hallo Fryhling

Diese ganzen offiziellen Frühlingsanfänge (meteorologischer Frühlingsanfang, kalendarischer Frühlingsanfang, Berliner Frühlingsanfang usw.) – piepe, denn nur der real-existierende Frühlingsanfang ist beachtenswert. So wie der heute. Schon beim Salami-Käse-Schrippe-Frühstück (allein, weil mich ja niemand weckt bzw. ich das nicht merke) das besondere Mass an Sonne und Wärme fru the Küchenfenster registrieren. PoserPhone aufgeladen, ORWO-Karte in den DSLR-Apparat gepackt? Ja. Frischluft, ick eile! Highlights der Exkursion in dieses Draussen: lokale Katze streicheln und ablichten, den frühreren Mopped-Winterstellplatz besuchen und nicht ablichten, den lauten Stadtkindern (Zu wem gehören die eigentlich?) beim Herumtollen (tolles Wort, klingt irgendwie immer nach Fontane oder Fröbel) auf Trampolin und gedachter Halfpipe zuschauen. ICE „Dresden“ rauscht vorbei. Oma ruft, Anstellen in Zweierreihe, Mittag.

Apropos eBilder. Mit der Osterfeuer-Battle auf den diversen Mitteilungs-Kanälen (immer diese Erleichterung, dass es sich nicht um Bildmaterial aus dem Sächsischen handelt) kam ich heute ja noch ganz gut klar – aber was soll dieses Hefezopf-live-from-the-Backofen-Generve denn? Also morgen wird da gnadenlos entfolgt.

20160327-preussischer-whisky-uckermarkUnd wo ich mir schon mal selbst das Stichwort Lebensmittel gebe – bebilderte Erwähnung vom Ex-Ossi-Chef: „Preussischer Whisky“, natürlich Uckermark (klar). Klingt ja bisschen bescheuert, ist aber unbedingt auf meiner Heimatladen-Wunschliste zu fixieren.

Abschliessend rufe ich euch zu: Viel Spass mit den Eiern!

1 thought on “Hallo Fryhling

  1. Pingback: Results for week beginning 2016-03-21 | Iron Blogger Berlin

Kommentare sind geschlossen.