iCPU

mein extrem geiler Vobis Highscreen 486DX mit brachialen 33 MHz!

Früher als ich noch dachte, dieses geile Windows für Workgroups 3.11 würde mich meine gesamte IT-am-Pioniernachmittag-Laufbahn begleiten, war die Welt auch bzgl. Hardware genauer gesagt CPU noch in Ordnung – 386er und 486er Chips gab es, diese jeweils nochmals in Ausführungen für die Langweiler (SX) und für edge-bleeding-Tschekka like me (DX). OKee, dann kam noch der erste Pentium als 60-MHz-Version (Hallo, ihr Potsdamer Statistik-Geeks out there!) und einen PentiumPro durfte ich im Rahmen meiner Horizont-Erweiterung in Sachen Linux und Internetz, an deren Ende der erste Job stand, auch mal betätscheln. Das war jedenfalls alles noch echt übersichtlich.

Und heute? Heute haut mir die IT-Wandzeitung den Term ‚Core i5‘ um die Ohren und ich weiss nicht wirklich was mit anzufangen. Geht’s euch anderen Mittdreissigern ähnlich? Wieso twittert keiner über aktuelle CPU-Modelle, so dass auch ich beim #tasskaff gefietscherten NT-Admin-smalltalk mitreden kann? Mein ‚Mein Arbeitsplatz, mein Kampfplatz für den Frieden‘-Rechner hat übrigens einen Intel Core Duo drinne, der irgendwo zwischen 486DX und Core i5 liegt, das weiss ich. Bin also doch nicht ganz so doof, wie ich zu Beginn dieses Logbucheintrages dachte.

Ich muss jetzt irgendwas twittern.

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_3.x#Windows_for_Workgroups_3.11
  • http://www.golem.de/0907/68470.html
  • http://de.wikipedia.org/wiki/MacBook_Pro#Die_erste_Generation
  •