kleine nea-Tassenkunde

Aus aktuellem Anlass mal ne schnell ne schnelle Tassenkunde – new economy Amt-Edition.

Tasskaff
» mainstream-Tasskaff-Behälter …

Die Ausgangssituation: Ganz entspannt fern von jedem ÖPNV-Stress reitest du mit dem Dienst-Touareg ins gelobte Kreuzberg-Land ein – um die Parkplatzbeschaffung kümmert sich der Touareg-Azubi vom Dienst, der hierzu mit Crackberry gefietscherter GPS-Applikation die freien Ressourcen um das ehrwürdige Umspannwerk abklappert. Ich schweife ab, wenn ich jetzt das Bild von knapp einhundert professionell geparkten VW-Boliden male. Zurück also zur Tasse.

Zwischen der Dienstumweltsau und dem Küchenschrank der Begierde liegen nur wenige Meter. Gleich ist es geschafft! Fix noch das let-me-in-Kärtchen suchen – „Sch**sse, schon wieder vergessen!“. Dann aber doch rein (die Lieblingsempfangsdame macht’s möglich), selbstsicher an grüss-unfähigen Schlippsträgern Kollegen und der IPTV-Trophäe vom letzten Jahr vorbei gen kitchen! Da hängt die Tasskaff-base, ganz unscheinbar in Doppelausführung – genug Keramikware, um die gesamte 2.0-crowd der Bundeshauptstadt mit lecker Automaten-Kaffee zu versorgen, falls sie sich denn mal hierher verirren sollte. (Notiz an mich: guter Gedanke – „/i-d hostet das 1st TasskaffCamp„. Im Anschluss an dieses posting das ausformulieren und ans board herantragen. Da ist man scharf auf tolle Sachen, die das SL hole füllen könnten.)

So, nun aber endlich am Tasskaff-Schrank angekommen. Jetzt – der entscheidende Moment! Die Faustregel besagt folgendes:

» Öffnest du den Koffein-Schrein und dich lacht was anderes als eine dieser blauen 0815-IKEA-Tassen an, dann haste gewonnen! Dann wird’s ein uuunheimlich toller und kuschliger Tag im new economy Amt! Die Laune steigt ganz irre, man faselt nur noch von Projekten³, verzichtet auf Dienst nach Vorschrift und rennt den ganzen 18-Stunden-Arbeitstag mit einem breiten Grinsen durch das Amt. «

Hier eine kleine Auswahl aktuell erhältlicher Tasskaff-Modelle, die man haben möchte:

Sun mug D&G levigo Tasskaff Tasskaff

Im gegenteiligen Fall denkst du einfach nur „Doof.“ und trottest zu deiner wörksteijschn, um deine Lieblingsdistribution erst zu verhunzen und dann wiederaufzuspielen. Irgendwie muss du mit dem Frust ja klarkommen. So sieht’s aus.

Zusammenfassung vonns Jannze:
Nehmt bitte nur die sch**ss blauen mainstream-Tassen!

 

(Dies ist kein bezahlter blog-Beitrag, sowas finde ich auch doof.)