@pausanias über die Mär von der guten alten Zeit

Ich drückte bereits vor einigen Tagen meine Begeisterung über den most recent Internetz-Tagebuch-Eintrag des anderen Bonners aus. Die gute alte Zeit, die gar nicht so gut war, oder vielleicht doch, naja nur anders eben.

Wir müssen uns gefallen lassen, dass unsere Kinder mit Sachen spielen, die entstehen konnten, weil unsere Eltern nicht alle drei Jahre die Welt in Schutt und Asche gebombt haben, sondern eine ununterbrochene Entwicklung über 70 Jahre ermöglicht haben, wirtschaftlich wie sozial wie technologisch. Meine Söhne müssen nicht mit Patronenhülsen in Kratern spielen, wir können ihnen Zelda kaufen. Das finde ich gut.

Nun stolperte ich just noch mal auf den Text und muss ihn ob seiner Tollheit wiederholt erwähnen – an dieser Stelle und als Initial-Post der neuen Kategorie ‚fynf Sterne‚. (Kategorie-Aliase sind ’supergeil‘ und ‚Moellus empfiehlt‘ und ‚Schon jelesen?!‘.)